Hohe Nachfrage nach Kinderimpfungen

Zuständig für Kinder-Impfungen: Priv.-Doz. Dr. Thomas Menzel, Prof. Dr. Reinald Repp, Dr. Carsten Friedrich (niedergelassener Kinderarzt in Hünfeld und Obmann der Region im Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte), Jan Garlepp, Dr. Rudolf Hessberger, Violetta Donskoj und Simone Del Duca.
+
Zuständig für Kinder-Impfungen: Priv.-Doz. Dr. Thomas Menzel, Prof. Dr. Reinald Repp, Dr. Carsten Friedrich (niedergelassener Kinderarzt in Hünfeld und Obmann der Region im Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte), Jan Garlepp, Dr. Rudolf Hessberger, Violetta Donskoj und Simone Del Duca.

COVID-19-Impftermine für Fünf- bis Elfjährige im Impfzentrum am Klinikum Fulda

Fulda. Das Impfzentrum am Klinikum Fulda bietet seit Ende letzten Jahres bereits COVID-19-Impfungen für Kinder mit Vorerkrankungen an. Seit Januar werden die Impfungen auf Wunsch auch für fünf- bis elfjährige Kinder ohne Vorerkrankungen angeboten. Die Impfungen werden gemeinsam von niedergelassenen Kinderärzten aus Fulda und der Kinderklinik des Klinikums Fulda durchgeführt.

Die „Ständige Impfkommission“ (Stiko) empfiehlt die COVID-19-Impfung für Kinder von fünf bis elf Jahren mit bestimmten Vorerkrankungen, wie beispielsweise starkes Übergewicht, schweres Asthma bronchiale, Tumorerkrankungen chronische Lungenerkrankungen, oder Kinder mit Downsyndrom. „Diese Kinder haben ein erhöhtes Risiko für einen schweren COVID-Verlauf und sollten daher zeitnah geimpft werden“, so Prof. Dr. Reinald Repp, Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Klinikums Fulda.

Auch Kindern, in deren Umfeld es Kontaktpersonen mit hohem Risiko für einen schweren COVID-19-Verlauf gibt, wird die Impfung empfohlen. Die Impfungen werden von Kinderärzten der Kinderklinik am Klinikum Fulda gemeinsam mit niedergelassenen Kinderärzten durchgeführt. Geimpft wird mit dem Kinder-Impfstoff von „Biontech/Pfizer“. Terminvereinbarungen sind über das Online-Portal im Impfzentrum am Klinikum Fulda möglich. „Die Nachfrage an Kinderimpfungen ist groß“, berichtet Simone Del Duca vom MVZ Osthessen, die gemeinsam mit Jan Garlepp das Impfzentrum leitet. Del Duca weiter: „Bei den Kinderimpfungen ist ein erhöhter Aufklärungsbedarf der Eltern erforderlich, der zu einer geringeren zeitlichen Taktung der Impftermine führt. Wir bitten daher um Verständnis, wenn es zu Wartezeiten kommt.“

Seit Januar werden im Impfzentrum am Klinikum Fulda auch Impfungen für Kinder ohne Vorerkrankungen angeboten: Nach entsprechender ärztlicher Aufklärung und sofern ein individueller Wunsch der Kinder und Eltern oder Sorgeberechtigten besteht.

Die Kinderimpfungen erfolgen Montag, Dienstag und Donnerstag zwischen 16 und 18 Uhr, Mittwoch von 17 bis 19 Uhr und Freitag von 15 bis 17 Uhr mit vorheriger Terminvereinbarung über das Online-Portal https://impfportal.klinikum-fulda.de/ im Impfzentrum am Klinikum Fulda. Wer einen kurzfristigen Termin wahrnehmen möchte, schreibt eine E-Mail an patientenmanagement@klinikum-fulda.de unter Angabe seiner Kontaktdaten. Für Rückfragen steht die Nummer 0661/842266 zur Verfügung.

Zur Kinderimpfung müssen der Impfausweis und Informationen über die vorliegenden Erkrankungen mitgebracht werden. Zu bedenken ist bei der Terminvereinbarung zur Erstimpfung auch, dass drei Wochen später der Termin zur Zweitimpfung ansteht.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Eine Gemeinde wird 50 Jahre alt
Fulda

Eine Gemeinde wird 50 Jahre alt

Künzell feiert Geburtstag mit Aktionen und sucht Zeitzeugen
Eine Gemeinde wird 50 Jahre alt
„reisewelt“ und die neu entdeckte Lust am Verreisen
Fulda

„reisewelt“ und die neu entdeckte Lust am Verreisen

Trotz der anhaltenden Corona-Pandemie scheint es für die Reisebranche Licht am Horizont zu geben. „Wir gehen den Weg der Erholung“, sagt Dennis Krug von der …
„reisewelt“ und die neu entdeckte Lust am Verreisen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.