Hoher Anteil der britischen Variante

Die Inzidenz lag am Mittwoch im Landkreis Fulda bei 109,8.
+
Die Inzidenz lag am Mittwoch im Landkreis Fulda bei 109,8.

Aktuelle Corona-Bilanz aus dem Landkreis Fulda

Fulda. Die 7-Tages-Inzidenz im Kreis Fulda belief sich am Mittwoch auf 109,8. Das Infektionsgeschehen tritt verstärkt in Unternehmen auf. Betroffen sind – wenngleich mit einzelnen Fällen – ebenfalls Kindertagesstätten und Schulen. Außerdem ist im Landkreis Fulda zunehmend die sogenannte britische Variante des Virus nachgewiesen worden.

Seit Anfang März konnten im Landkreis Fulda mehr als 70 Infektionsfälle einem Cluster in Unternehmen zugeordnet werden. Dabei handelt es sich um Firmen in Fulda und der Stadtregion, aber auch im West- und Südkreis. Betroffen sind Betriebe des produzierenden Gewerbes, aus Handwerk, Dienstleistung und dem medizinischen Bereich. Jeder dieser Fälle verursacht in seinem häuslichen Umfeld meist weitere Infektionen, die durch die regelhafte Testung aller engen Kontaktpersonen auch alle entdeckt werden.

Gleichzeitig hat sich die Virusvariante B.1.1.7 zur führenden Variante entwickelt. Andere Varianten als diese zuerst in Südengland nachgewiesene Variante sind bislang nicht nachgewiesen worden. In der achten Kalenderwoche betrug der Anteil im Landkreis Fulda rund 45 Prozent – ähnlich dem bundesweiten Wert, der bei 46 Prozent lag. In der neunten Kalenderwoche betrug der Anteil der britischen Variante im Kreis Fulda bereits über 65 Prozent.

Diese Ergebnisse zeigen, dass sich die britische Variante des Corona-Virus durch die hohe Infektiosität auch im Landkreis Fulda sehr schnell verbreitet und durchgesetzt hat. Das bedeutet für alle, aber vor allem auch für Betriebe und am Arbeitsplatz, dass die Abstands- und Hygieneregeln konsequent eingehalten werden müssen.

In den Kindertagesstätten sind bis auf einen Ausbruch in Müs jeweils einzelne Infektionsfälle aufgetreten. Das gilt ebenfalls für die Schulen, auch dort sind jeweils einzelne Fälle aufgetreten. Erfreulich ist, dass die Pflegeeinrichtungen weiterhin nicht mehr betroffen sind.

Die Inzidenz lag am Mittwoch im Landkreis Fulda bei 109,8.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Vandalismus auf Schulgelände

Im Zeitraum von Donnerstagnachmittag (01.04.) bis Dienstagmorgen (06.04.) randalierten Unbekannte auf einem Schulgelände in der Johannes-Kepler-Straße.
Vandalismus auf Schulgelände

Klartext über aktuelle Verwirrung

Klartext von Redaktionsleiter Bertram Lenz.
Klartext über aktuelle Verwirrung

Im Kreis Fulda häufen sich die Krätze-Erkrankungen

2018 hat es im Kreis Fulda bislang 82 Fälle von Krätze (Skabies) gegeben / Infos von Kreisgesundheitsamt und "Robert-Koch-Institut"
Im Kreis Fulda häufen sich die Krätze-Erkrankungen

Virus, Impfen und Modellprojekte: Gespräch mit Landrat Bernd Woide

Der Zeitpunkt für das Gespräch mit Fuldas Landrat Bernd Woide (CDU) hätte passender nicht sein können: Wenige Stunden zuvor hatte der Landkreis mitgeteilt, dass „zur …
Virus, Impfen und Modellprojekte: Gespräch mit Landrat Bernd Woide

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.