Königlicher Besuch in der Vogelsberger Kreisverwaltung

Heilige Drei Könige beim Erster Beigeordneten des Vogelsbergkreises, Dr. Jens Mischak

Lauterbach - Großer Bahnhof im Dienstzimmer des Ersten Kreisbeigeordneten Dr. Jens Mischak: Gemeinsam mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Haupt- und Personalamts empfing der Erste Kreisbeigeordnete des Vogelsbergkreises die Heiligen Drei Könige in Person der Sternsingerinnen Dorothea, Lara und Leonie.

Die drei sind nun gemeinsam mit den beiden Betreuern Beate Schimanski und Bernd Staubach sowie etwa 60 weiteren Kindern und ehrenamtlichen Helfern in etwa 1.500 Haushalten der Region unterwegs. Rund um das Dreikönigsfest am 6. Januar ziehen sie drei Tage in und um Schlitz, Lauterbach und Wartenberg von Haustür zu Haustür und bringen den Segen „Christus Mansionem Benedicat – Christus segne dieses Haus“ über den Haustüren an.

Die Kinder aus der Pfarrgemeinde Sankt Peter und Paul Lauterbach-Schlitz sammeln Geld für die inzwischen 62. Aktion Dreikönigssingen. Vom Kindermissionswerk iniitiert, nehmen dieses Jahr wieder etwa 300.000 Kinder und Jugendliche aus ganz Deutschland daran teil. Unter dem Motto „Segen bringen – Segen sein. Frieden! Im Libanon und weltweit“ sammeln die Sternsinger Spenden, die jährlich mehr als 1.400 Projekte für Kinder in Not unterstützen. Im Fokus steht in diesem Jahr das Beispielland Libanon, das von jahrelangem Bürgerkrieg gezeichnet ist und in dem Menschen vieler unterschiedlicher Konfessionen zusammenleben.

Der Erste Kreisbeigeordnete Dr. Jens Mischak unterstützt die Aktion im Namen des Vogelsbergkreises sehr gerne. „Ihr habt toll gesungen. Dafür und für euren Segen bedanke ich mich sehr herzlich bei euch“, sagte er beim Empfang und wünschte den Sternsingern viel Erfolg bei ihrer besonderen Aufgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

3,3 Mio. Euro für Nahmobilität und ÖPNV in Fulda

Attraktiver öffentlicher Nahverkehr, sowie gute, sichere Fuß- und Radwege sollen entstehen.
3,3 Mio. Euro für Nahmobilität und ÖPNV in Fulda

Großbrände in Kohlhaus und Hünfeld: Keine Anhaltspunkte auf vorsätzliche Brandstiftung

Kripo Fulda äußert sich zum aktuellen Stand der Ermittlungen
Großbrände in Kohlhaus und Hünfeld: Keine Anhaltspunkte auf vorsätzliche Brandstiftung

"Rhöner Heimat Griller" holen zweiten Platz bei virtueller Deutscher Grill- und BBQ-Meisterschaft

"GBA Hotspot Wettbewerb": Gleichzeitig an sieben Orten
"Rhöner Heimat Griller" holen zweiten Platz bei virtueller Deutscher Grill- und BBQ-Meisterschaft

Brand in Lauterbacher Sägewerk: 300.000 Euro Schaden

Schwelbrand an Maschine breitet sich in Halle aus 
Brand in Lauterbacher Sägewerk: 300.000 Euro Schaden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.