Hoher Sachschaden bei Einbrüchen im Fuldaer "Industriegebiet West"

+

Möglicherweise gleiche Tätergruppe in der Werner-von-Siemens-Straße aktiv

Fulda - In der Nacht von Sonntag auf Montag, 1. auf 2. Oktober, brachen bislang unbekannte Täter in die Bürogebäude und Montagehallen einer Firma im Fuldaer "Industriegebiet West", Werner-von-Siemens-Straße, ein. Sie hebelten mehrere Türen auf verschafften sich so Zutritt in die Räumlichkeiten. 

Aus einem Tresor erbeuteten sie nach ersten Erkenntnissen Bargeld in Höhe mehreren hundert Euro sowie einen Bohrhammer der Marke "Hilti". Nicht unerheblich war der entstandene Sachschaden. Er beläuft sich auf rund 20.000 Euro.

Im Zeitraum zwischen Samstag, 30. September, bis Montag, 2. Oktober, brachen möglicherweise dieselben Täter in die Räume einer benachbarten Firma, ebenfalls in der Werner-von-Siemens-Straße, ein. Sie hebelten ein Fenster auf und gelangten so in die Büroräume. Drinnen durchsuchten sie sämtliche Schränke und Schubladen. Auch verschlossene Bürotüren waren für kein Hindernis. 

Die Einbrecher erbeuteten Münzgeld, Grafikkarten, SSD-Festplatten und zwei hochwertige Laptops im Gesamtwert von 2.500 Euro. Auch einen Tresor öffneten sie mit Gewalt. Darin fanden sie jedoch keine geeignete Beute. Der verursachte Schaden beläuft sich auf 10.000 Euro.

Hinweise an die Polizei Fulda unter Telefon 0661/105-0.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach tödlichem Unfall: Bestürzung im Petersberger Rathaus

Am gestrigen Sonntag verstarb ein 35-Jähriger nach einem Unfall. Der tödlich Verletzte war Mitarbeiter der Gemeinde Petersberg.
Nach tödlichem Unfall: Bestürzung im Petersberger Rathaus

Der Schafstall bebt: „Schäferei Spies“ feiert 40-jähriges Bestehen

Die "Schäferei Spies" in Eiterfeld-Leimbach feiert das Jubiläum mit Radiomoderator Daniel Fischer und den "Südtiroler Spitzbuam".
Der Schafstall bebt: „Schäferei Spies“ feiert 40-jähriges Bestehen

Vater (35) rast bei Dietershausen mit geliehenem Quad gegen Baum und stirbt

Der Mann, der am Abend bei Künzell-Dietershausen starb, trug keinen Helm. Der kleine Sohn, der mit auf dem Quad saß, wurde leicht verletzt.
Vater (35) rast bei Dietershausen mit geliehenem Quad gegen Baum und stirbt

Zwei Fahrerinnen prallen im Gegenverkehr aneinander: Sieben Verletzte

Frauen aus Ehrenberg und Fladungen prallen seitlich aneinander und landen mit ihren Autos auf der B 278 im Straßengraben.
Zwei Fahrerinnen prallen im Gegenverkehr aneinander: Sieben Verletzte

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.