In Hosenfeld: Pkw übersieht Kind (8) auf Tretroller - Zusammenstoß!

+
Blaulichter

Zum Glück wurde das Kind nur leicht verletzt - die Mutter konnte nicht rechtzeitig eingreifen

Hosenfeld. Eine 61 jährige Fahrzeugführerin aus Hahnefeld (Rheinland-Pfalz) befuhr die Frankfurter Straße in Hosenfeld in Richtung Ortsmitte. Ein 8-jähriges Kind aus Hosenfeld fuhr mit seinem Tretroller den Gehweg die Frankfurter Straße in entgegengesetzter Richtung und wollte in Höhe der Straße "In der Katzenbach" an einem gekennzeichneten Fußgängerüberweg die Straße überqueren. Die Fahrzeugführerin aus Hahnefeld erkannte dies zu spät, so dass es in Höhe des Fußgängerüberwegs zu einem Zusammenstoß kam.

Das 8-jährige Kind wurde bei dem Zusammenstoß erfasst und kam anschließend auf der Fahrbahn zum Liegen. Hierbei wurde das Kind nach derzeitigem Stand glücklicherweise nur leicht verletzt, aber vorsorglich mit einem Rettungswagen in das Klinikum nach Fulda verbracht. Die anwesende Mutter, die den Unfallhergang mit ansehen musste, konnte nicht rechtzeitig eingreifen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Verkehrsunfall mit drei Schwerverletzten auf der B 279

79-Jährige fuhr in Dalherda bei Rot auf die Bundesstraße.
Verkehrsunfall mit drei Schwerverletzten auf der B 279

Unter Drogen auf der Autobahn: Hausdurchsuchungen und Haftbefehle als Folge

Drei Männer gingen der Autobahnpolizei am Samstag bei Hünfeld ins Netz.
Unter Drogen auf der Autobahn: Hausdurchsuchungen und Haftbefehle als Folge

In Fulda erschossener Afghane: Ermittlungen werden wieder aufgenommen

Mit einem Video sind neue Zeugen und neue Fragen aufgetaucht
In Fulda erschossener Afghane: Ermittlungen werden wieder aufgenommen

Tod einer Schülerin am Bahnhof Neuhof: Hauptverhandlung terminiert  

Vier Personen wegen fahrlässiger Tötung durch Unterlassen angeklagt / Verfahren startet am 6. August 
Tod einer Schülerin am Bahnhof Neuhof: Hauptverhandlung terminiert  

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.