Hotel-Einbrecher und Kraftstoff-Diebe

+

Bad Salzschlirf/Flieden. Die Polizei sucht Benzindiebe und Einbrecher, die gestern die Eingangstür eines Hotels aufbrachen.

Einbruch in Hotel

Bad Salzschlirf. Unbekannte Täter hebelten am gestern zwischen 19.45 Uhr und 20.30 Uhr, eine Erdgeschosstür eines Hotels in der Bonifatiusstraße auf. Die Einbrecher entwendeten jedoch nichts aus den Räumlichkeiten und flüchteten unerkannt. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 50 Euro.

Erneut Autotanks aufgebohrt und Kraftstoff abgezapft

Flieden. Bereits in den vergangenen Tagen berichteten wir von unbekannten Tätern, die im Bereich Neuhof / Flieden Autotanks aufbohrten, um den darin befindlichen Kraftstoff abzuzapfen. Erneut schlugen diese in der Nacht von vorgestern zu gestern zu und stahlen durch das Aufbohren der Tanks Benzin im Wert von circa 100 Euro aus zwei roten "Opel Agila", die in der Schlüchterner Straße abgestellt waren. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf circa 1.500 Euro.

+++ +++ +++

Hinweise zu den Taten erbittet das Polizeipräsidium Osthessen unter der Rufnummer 0661-1050 oder im Internet unter www.polizei.hessen.de - Onlinewache.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Falsche Polizeibeamte erbeuten in Tanner  Stadtteil mehrere tausend Euro

Ältere Dame in Neuschwambach von Betrügern übel geprellt
Falsche Polizeibeamte erbeuten in Tanner  Stadtteil mehrere tausend Euro

Diebesgut hat Wert von rund 10.000 Euro

Werkzeuge von Baustelle in Fulda entwendet und Diesel abgezapft
Diebesgut hat Wert von rund 10.000 Euro

Erinnerungen an eine glückliche Kindheit

Interview mit der in Fulda aufgewachsenen Schauspielerin Valerie Niehaus
Erinnerungen an eine glückliche Kindheit
"Die Hamburger Krankheit": Einst Fiktion, heute Realität
Fulda

"Die Hamburger Krankheit": Einst Fiktion, heute Realität

Film über Todes-Virus wurde 1979 auch in Fulda und der Rhön gedreht / Gespräch mit Regisseur Peter Fleischmann
"Die Hamburger Krankheit": Einst Fiktion, heute Realität

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.