Polizeistation Hünfeld meldet zwei Unfälle mit Leichtverletzten

22-jähriger Künzeller übersieht 23-jährige Michelsrombacherin und 74-Jähriger aus Hohenroda nimmt 27-jährigem Schenklengsfelder die Vorfahrt.

Das meldete die Polizeistation Hünfeld am heutigen Freitagabend:

Unfall mit Leichtverletzten Höhe der BAB Anschlussstelle Hünfeld-Schlitz

Hünfeld-Schlitz.Ein 22-jähriger Künzeller befuhr am heutigen 14. Juli gegen 16 Uhr die Landesstraße zwischen Michelsrombach und Oberrombach und wollte mit seinem VW Golf über die Linksabbiegerspur auf die A 7 in Richtung Würzburg auffahren. Hierbei übersah dieser eine entgegenkommende Michelsrombacherin, so dass es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam.

Die 23-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An ihrem Mercedes entstand ein Sachschaden von 5.000 Euro. Insgesamt wird der Gesamtsachschaden auf 10.000 Euro geschätzt.

-----

Unfall durch Vorfahrtsverletzung in Eiterfeld-Unterweisenborn mit einem Leichtverletzten

Eiterfeld-Unterweisenborn.Ein 74-Jähriger aus Hohenroda befuhr mit seinem Ford Focus am heutigen 14. Juli gegen 16.20 Uhr die Kreisstraße aus Wölf kommend in Fahrtrichtung Ufhausen.

Zeitgleich befuhr ein 27-jähriger Schenklengsfelder die Landesstraße in Richtung Oberweisenborn. Im Kreuzungsbereich musste der 74-jährige die Vorfahrt gewähren. Allerdings übersah dieser den silbernen Audi, so dass es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam.

Der Audi-Fahrer wurde durch den Zusammenstoß leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden in einer Höhe von 10.000 Euro.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Erstmeldung: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Bei der Rettungsleitstelle im Vogelsbergkreis ging soeben eine Mitteilung über einen Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person ein.
Erstmeldung: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Telefonbetrüger infizieren Computer: Mehrere Fälle in Fulda

Derzeit häufen sich in Fulda die Fälle von Telefonbetrügern, die Computer infizieren.
Telefonbetrüger infizieren Computer: Mehrere Fälle in Fulda

Hochschule Fulda: Keine gesundheitsgefährdenden Stoffe in Gebäude 31

Laut Analyse geht vom teerhaltigen Bodenbelag keine Gefährdung für Beschäftigte aus / Häufung von Krankheitsfällen
Hochschule Fulda: Keine gesundheitsgefährdenden Stoffe in Gebäude 31

Windkraft Bad Salzschlirf: Bürger sollen entscheiden

Gemeinsames Statement von CDU und SPD vor dem Hintergrund von möglicherweise drei weiteren Windrädern am Steinberg 
Windkraft Bad Salzschlirf: Bürger sollen entscheiden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.