Hünfeld verzichtet auf Sondernutzungsgebühren

Zur Förderung des Einzelhandels und das Gastronomie will die Stadt in diesem Jahr auf Sondernutzungsgebühren für Außengastronomie und Verkaufständer verzichten: Unser Bild zeigt im Gespräch Bürgermeister Benjamin Tschesnok, die Vorsitzende des Vereins Citymarketing, Gitta Gräfe-Hodes, die beiden Gastronomen Ylber Gjota und Stefano Cannova und den zuständigen Fachbereichsleiter Thomas Henkel.
+
Zur Förderung des Einzelhandels und das Gastronomie will die Stadt in diesem Jahr auf Sondernutzungsgebühren für Außengastronomie und Verkaufständer verzichten: Unser Bild zeigt im Gespräch Bürgermeister Benjamin Tschesnok, die Vorsitzende des Vereins Citymarketing, Gitta Gräfe-Hodes, die beiden Gastronomen Ylber Gjota und Stefano Cannova und den zuständigen Fachbereichsleiter Thomas Henkel.

Konrad-Zuse-Stadt kommt in Pandemie dem Einzelhandel und der Gastronomie entgegen

Hünfeld. Zur Förderung des Einzelhandels und der Gastronomie in der Corona-Pandemie wird die Stadt Hünfeld in diesem Jahr auf Sondernutzungsgebühren für Außenverkaufsflächen und die Außengastronomie verzichten. Damit setzt der Magistrat einen Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vom Februar dieses Jahres um. Gerade die Gastronomie und der Einzelhandel hätten unter der Pandemie bislang besonders stark zu leiden, betonte Bürgermeister Benjamin Tschesnok.

Sondernutzungsgebühren werden zum Beispiel erhoben für Außenverkaufsflächen mit Warenständern in Höhe von 30 Euro je Jahr. Für Tische und Stühle von Gastronomen werden in der meist fünf Monate andauernden Saison pro Monat ein Euro je Quadratmeter genutzte Fläche erhoben. Die Stadt wird damit auf Einnahmen von rund 2700 Euro verzichten, um damit die heimischen Unternehmen in der Pandemie zu unterstützen.

Er hoffe, dass es die Pandemielage bald wieder zulasse, dass Geschäfte und Gastronomie geöffnet werden könnten, denn dann finde wieder Leben in der Stadt statt, betonte Tschesnok abschließend. Zu dem Leben gehörten auch Verkaufsständer und die Straßengastronomie.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Hünfeld erleben: Citymarketing wählte neuen Vorstand

Mit Markus Vogt an der Spitze startet das Citymarketing Hünfeld in das Jahr 2016. Dagmar Siebert hatte sich nicht mehr zur Wahl gestellt.
Hünfeld erleben: Citymarketing wählte neuen Vorstand

Aus Marie wird Noah - Im falschen Körper geboren: Ein Jugendlicher erzählt

Noah aus Osthessen war bis vor kurzem Marie. Mit 16 Jahren hat sich der Teenager geoutet.
Aus Marie wird Noah - Im falschen Körper geboren: Ein Jugendlicher erzählt

Erfolgreiches Projekt: 20 Jahre "Lohn & Brot" der Fuldaer "AWO"

Feierstunde mit Rückschau auf die Anfänge und die Entwicklung des "AWO"-Projekts in Fulda
Erfolgreiches Projekt: 20 Jahre "Lohn & Brot" der Fuldaer "AWO"

Bewahrung der natürlichen Dunkelheit in der Fuldaer Region

Dr. John Barentine, Repräsentant der "International Dark-Sky Association" zu Besuch in Fulda und in der Rhön
Bewahrung der natürlichen Dunkelheit in der Fuldaer Region

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.