Knapp eine viertel Million Einsatzstunden: Hünfelder Bundespolizisten auch 2019 gefordert 

1 von 5
Waldbrand.
2 von 5
Fanbegleitung.
3 von 5
Grenzfahndung.
4 von 5
Grenzkontrolle.
5 von 5
Kontrollstelle.

Vielfältige Einsatzbereiche für Hünfelder Bundespolizei auch im Jubiläumsjahr

Hünfeld - Das 60-jährige Standortjubiläum der Bundespolizeiabteilung in Hünfeld in 2019 war ein voller Erfolg. Als Höhepunkt der Veranstaltungen feierte man am 8. September den „Tag der offenen Tür“. Bei gutem Wetter präsentierte sich die Bundespolizeiabteilung Hünfeld den rund 11.000 Besuchern, und gab einen umfassenden Einblick in die Leistungsfähigkeit der Bundespolizei.

Und auch im Jahr des 60-jährigen Standortjubiläums gab es Anforderungen von Einsatzkräften der Bundespolizeiabteilung Hünfeld aus dem gesamten Bundesgebiet und zu Auslandseinsätzen. Die Ein-satzauslastung lag dabei mit fast einer viertel Million Einsatzstunden geringfügig unter dem Niveau der letzten Jahre. Die besondere Struktur der Abteilung mit ihren vielfältigen Spezialkräften und die zentrale Lage mitten in Deutschland waren mit ursächlich für die unterschiedlichsten polizeilichen Anforderungen.

In allen gesetzlichen Aufgaben- und Verwendungsfeldern der Bundespolizei wurden die regionalen Bundespolizeidirektionen und Inspektionen sowie weitere Bedarfsträger verstärkt. Der Einsatz an der Grenze zur Verhinderung der illegalen Migration und der unerlaubten Wiedereinreise stellt nach wie vor einer der Schwerpunkte im Aufgabenspektrum der Hünfelder Einsatzhundertschaft dar. So sind die Kräfte weiterhin an der Grenze zu Österreich und der Schweiz im Einsatz.

Ein weiterer Schwerpunkt für alle Einsatzeinheiten bildete der Fußballfanreiseverkehr, stets in Begleitung von Kräften des Polizeiärztlichen Dienstes und der Unterstützungseinheit. Unter Führung des Abteilungsstabes konnten so auch beim Risikospiel des VfB Stuttgart gegen den Karlsruher SC gemeinsam mit Kräften aus benachbarten Bundespolizeiabteilungen Fan-Auseinandersetzungen verhindert werden.

Die Kräfte der Beweissicherungs- und Festnahmehundertschaft und der Technischen Einsatzhundertschaft waren zur Unterstützung der Kriminalitätsbekämpfung der Bundespolizei mit Schwerpunkt Schleusungskriminalität, aber auch des Bundeskriminalamtes und der Bundeszollverwaltung eingesetzt. Dabei vollstreckten sie auch bestehende Haftbefehle.

Darüber hinaus unterstützten die Hünfelder Bundespolizisten die Kollegen der Polizeien der Länder bei zahlreichen Demonstrations- und Versammlungslagen im gesamten Bundesgebiet. Leider kam es bei diesen Einsätzen, die dem Schutz der Versammlungsfreiheit dienten, vereinzelt zu unfriedlichen Aktionen, bis hin zu Gewalttätigkeiten gegen die eingesetzten Beamten.

Bei großen Volksfesten wie dem Münchner Oktoberfest, dem Cannstätter Wasen oder den Silvesterfeierlichkeiten in Berlin sorgten die Hünfelder Bundespolizisten ebenfalls für die Sicherheit bahnreisender Besucher. Ein besonderer Anlass für die Hünfelder Wasserwerfer-Einheit waren die großflächigen Waldbrände in Lübthen in Mecklenburg-Vorpommern. Dort halfen diese Spezialkräfte den Feuerwehren im Rahmen der Technischen Katastrophenhilfe bei der Brandbekämpfung. Die 10.000 Liter Wasser fassenden Wasserwerfer wurden auf dem munitionsverseuchten, ehemaligen Truppenübungsplatz unter extremen Umweltbedingungen und hoher Belastung für Mensch und Material eingesetzt.

Auslandseinsätze gehören ebenfalls zu den ständig wiederkehrenden Aufgaben der Hünfelder Bundespolizei. Als Verbindungsbeamte der europäischen Grenzschutzagentur FRONTEX in Bulgarien, Griechenland und Albanien, bei Sicherungsdiensten in den deutschen Botschaften von Bamako und Teheran, als Ausbilder für die Polizeien anderer Staaten oder als Personenbegleiter bei Rückführungen in alle Welt waren die Hünfelder Bundespolizisten mit dabei.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Klartext: Zerstörte Kinderleben

Aktuelle Fälle sorgen für Entsetzen.
Klartext: Zerstörte Kinderleben

Acht bis zehn Kindesmissbrauchs-Fälle jährlich im Landkreis Fulda

Nachgefragt beim Jugendamt des Landkreises Fulda, wie sie Lage in der Region aussieht und was präventiv getan werden kann.
Acht bis zehn Kindesmissbrauchs-Fälle jährlich im Landkreis Fulda

Psychedelische Substanzen konsumiert: 19-Jähriger total außer Kontrolle

Ungewöhnlicher Polizeieinsatz im Nachbarkreis Rhön-Grabfeld
Psychedelische Substanzen konsumiert: 19-Jähriger total außer Kontrolle

Beim Abbiegen übersehen: Zehnjährige bei Unfall mit Roller in Künzell schwer verletzt 

Autofahrerin erfasst Kind mit Fahrzeug
Beim Abbiegen übersehen: Zehnjährige bei Unfall mit Roller in Künzell schwer verletzt 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.