18. Hünfelder "Gaalbernfest": Nach der Eröffnung kam das Gewitter

1 von 10
2 von 10
3 von 10
                                              
4 von 10
5 von 10
6 von 10
7 von 10
8 von 10

Viel los beim offiziellen Start in Hünfelds "guter Stube - dann öffnete der Himmel seine Schleusen 

Hünfeld - Der Hünfelder Bürgermeister Stefan Schwenk hat am frühen Freitagabend das 18. "Gaalbernfest" im Stiftsbezirk eröffnet. Viele Besucher waren beim offiziellen Startschuss anwesend, darunter zahlreiche Vertreter von Unternehmen, Behörden und Organisationen. Das erste Weinfass stach Schwenk zusammen mit Gästen aus Hünfelds Partnergemeinde Steinberg im erzgebirgischen Vogtland, der Großumstädter Weinkönigin Nina II. und Prinzessin Lara, Stadtverordnetenvorsteher Berthold Quell und Vertretern der Firma "Steinacker" an. Kaum waren Schwenks eröffnende Worte verklungen, öffnete der Himmel seine Schleusen und heftiger Regen prasselte herab. Untermalt von Blitz und Donner.

Der Verwaltungschef erinnerte daran, dass das "Gaalbernfest" ein "Kind“ des Hessentages 2000 sei, denn im Stiftsbezirk war damals das Weindorf, "und hier beim Hessentag habe ich Hünfeld kennen und schätzen gelernt". Das Feiern im Stiftsbezirk sei eine sehr schöne Tradition, "und wir tun das gern mit Gästen, und deshalb freue ich mich ganz besonders, dass ich in diesem Jahr auch eine Delegation aus unserer Partnerstadt Steinberg begrüßen darf, die zum Feiern, aber auch zum Arbeiten zu uns gekommen sind." Besonders willkommen hieß Schwenk Ehrenbürgermeister Dr. Eberhard Fennel mit Ehefrau Rita. Weitere Politprominenz weilte beim Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel in Fulda und wurde zu einem späteren Zeitpunkt in Hünfeld erwartet.

Begrüßen konnte der Hünfelder Verwaltungschef auch Vertreter von  Firmen, "die durch ihre Unterstützung in jedem Jahr dazu beitragen, dass wir dieses tolle Fest mit einem kontinuierlich attraktiven Programm feiern können, ohne dass wir Eintrittsgelder erheben müssen". Beispielhaft nannte er "Förstina", "VR-Bank NordRhön", "Autohaus Deisenroth", "Mode-Vogt", "Möbel-Wirth", "Firma Steinacker", "Höfer-Werbung", "2Rad-Galerie" und "Stadtwerke".

Das Gaalbernfest sei zu einem echten Markenzeichen für Hünfeld geworden. Hier feierten nicht nur die Einheimischen, sondern auch viele Gäste aus nah und fern, die kämen, um den Stiftsbezirk wieder vier Tage lang zur „guten Stube" zu machen. Schwenk freute sich auch,  dass auch zum 18. Mal Karl Kulick als Winzer seine Weine präsentiere und der Stadt über die vielen Jahre hinweg die Treue gehalten habe. Kulick könne heute in Hünfeld außerdem seinen 77. Geburtstag feiern.  Im Gegensatz zum Hessentag gehe man beim Wein auch über Landesgrenzen hinaus. Hier sei auch der Frankenwein durchaus beliebt. Deshalb freue man sich, auch in diesem Jahr wieder Stefan Merz vom Winzerkeller aus Hammelburg mit seinen Mitarbeitern begrüßen zu dürfen.

Für das gute Essen, passend zum Wein, zeichneten "Zuspann á la carte" und "Lühn Schlemmer- & Partyservice" verantwortlich. Außerdem gebe es frische Cocktails,  gemixt durch die Familie Baitinger vom "Stadtcafé".

Nachdem zunächst die "Hünfelder Jagdhornbläser" auf das "Gaalbernfest" eingestimmt hatten, sollte es anschließend mit den "Speedballs" und mit "Line Up" weitergehen.

Programm

Der Hünfelder Stiftsbezirk ist bis einschließlich Montag, 28. August, Partymeile. Vier Tage lang gibt es Musik, kulinarische Spezialitäten und Weine und am Sonntag ab 10 Uhr auch eine Präsentation des ADAC-Motorclubs von Old- und Youngtimern

Am Samstag geht es um 17 Uhr los, ab 20.30 Uhr sorgen die "Gypsys" aus Frankfurt für  Stimmung.

 Ab 11 Uhr spielt am Sonntag die "Stadtkapelle Hünfeld" zum Frühschoppen und ab 17 Uhr die Musikkapelle aus Nüsttal, bevor ab 19 Uhr "Rhöner BMB" mit böhmisch-mährischer Blasmusik präsentieren. Mittags wird ab 14 Uhr die Kinderfeuerwehr aus Roßbach auf der Bühne ihr Können beweisen, bevor sich die Kinder ab 15 Uhr auf eine Weltreise mit einer Clownshow mitnehmen lassen können. Im Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde gibt es ab 14 Uhr Kaffee und Kuchen.

Ausklingen wird das Fest am Montag mit dem Amtsbockbieranstich um 18 Uhr. Für Unterhaltung sorgt der "Männergesangverein Hünfeld", bevor es dann zu den Klängen der "Dammersbacher Blaskapelle" in den Stiftsbezirk geht. Dort spielen ab 19 Uhr die "Lichtbergkrainer".

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Circus Probst gastiert mit preisgekrönter Raubtiergruppe in Fulda

Am Donnerstag findet die Premierenvorstellung des Circus Probst in Fulda statt. Unteranderem ist die preisgekrönte Raubtiergruppe von Tom Dieck Jr. zu sehen.
Circus Probst gastiert mit preisgekrönter Raubtiergruppe in Fulda

Bundesgesundheitsminister Spahn stellte sich Fragen von Pflegepersonal in Neuhof

Im Wahlkampf kam Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) nach Neuhof ins Seniorenpflegeheim Mutter Teresa.
Bundesgesundheitsminister Spahn stellte sich Fragen von Pflegepersonal in Neuhof

Auch in Fulda soll ein "Hessen-Büro" eingerichtet werden

Ankündigung der Landesregierung: Beschäftigte sollen heimatnah arbeiten können und nicht pendeln müssen   
Auch in Fulda soll ein "Hessen-Büro" eingerichtet werden

Riesenerfolg: Zehnjähriger aus Burghaun stürmt deutsche Youtube-Trends

Artur K. aus Burghaun hat einen Song im Rahmen des SMOG-Projektes "Von der Straße ins Studio" aufgenommen 
Riesenerfolg: Zehnjähriger aus Burghaun stürmt deutsche Youtube-Trends

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.