Hünfelder Juwelier misstrauisch: Wem gehört der Goldschmuck?

Schmuckgegenstände könnten aus einer Straftat stammen: Polizei erbittet Hinweise

Hünfeld - Am 4. Juli, gegen 14.30 Uhr, wurden einem Juweliergeschäft in Hünfeld ein Goldcollier und ein Goldarmband zum Kauf angeboten. Da der Anbieter den Angestellten verdächtig vorkam, verständigten sie die Polizei und der Schmuck wurde sichergestellt.

Es kann nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht ausgeschlossen werden, dass die beiden Schmuckstücke aus einer Straftat stammen. Daher fragt die die Kripo Fulda: Kann der Schmuck einer Straftat zugewiesen werden? Wer kennt diese Schmuckstücke oder kann Hinweise auf deren Besitzer geben?

Hinweise an die Polizei in Fulda unter Telefonnummer (0661) 105-0.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Adventszeit in der Barockstadt
Fulda

Adventszeit in der Barockstadt

In der Vorweihnachtszeit hat sich das „Citymarketing Fulda“ einige Aktionen ausgedacht, um Fuldaern und Besuchern die Zeit bis zum Weihnachtsfest zu versüßen.
Adventszeit in der Barockstadt
 24-Jähriger Unfallfahrer verstirbt in Klinik
Fulda

24-Jähriger Unfallfahrer verstirbt in Klinik

Ein 24-Jähriger schleuderte auf rutschiger Fahrbahn seitlich gegen einen Baum. Die Feuerwehr musste schwer eingeklemmten Fahrer befreien. Er verstarb am Abend in einer …
24-Jähriger Unfallfahrer verstirbt in Klinik
Frischer Look – Ingwer Likör Amarillo erobert die Region
Fulda

Frischer Look – Ingwer Likör Amarillo erobert die Region

Der Ingwer Likör Amarillo erobert die Region. Der gelbe Kurze soll das verstaubte Images des Likörs auffrischen.
Frischer Look – Ingwer Likör Amarillo erobert die Region
Geschichte eines Liedes: Osthessische Hommage an Sylt
Fulda

Geschichte eines Liedes: Osthessische Hommage an Sylt

Erfolgreicher Solo-Erstling von Sänger Markus Schmitt und Produzent Johannes Lowien: "Und der Wind heult zärtlich"
Geschichte eines Liedes: Osthessische Hommage an Sylt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.