Hünfelder überwachten "grüne Grenze" bei Salzburg

+

Hünfelder Bundespolizei in der "grenzpolizeilichen Aufgabenerfüllung". Im Brennpunkt der Migrationslage am Endpunkt der "West-Balkan-Route".

Hünfeld.   Aufgrund der Wiedereinführung der Grenzkontrollen mit Schwerpunkt an der deutsch-österreichischen Grenze führt der Abteilungsstab der Hünfelder Bundespolizeiabteilung gemeinsam mit Mitarbeitern der Unterstützungseinheit derzeit einen Unterabschnitt im Raum Rosenheim. Die Mitarbeiter des Führungsstabes wechseln sich bei diesem Großeinsatz wöchentlich mit dem Abteilungsstab der Bundespolizeiabteilung Sankt Augustin ab.

Im Unterabschnitt Rosenheim, einem Brennpunkt der Migrationslage, kommen täglich zahlreiche Flüchtlinge über die sogenannte "Brennerroute" und die "West-Balkan-Route" zur deutschen Grenze. Die Migrationsrouten führen über die Bundesautobahn (BAB) 93 bzw. über die BAB 8 und verschiedene kleinere Straßen- und Eisenbahnübergänge aus Österreich nach Rosenheim und in den Bereich Freilassing.Gemeinsam mit weiteren Einsatzeinheiten der Bundesbereitschaftspolizei und Beamten verschiedener regionaler Bundespolizeidirektionen ist aktuell auch die Hünfelder Einsatzhundertschaft unter Führung von Polizeihauptkommissar  Oliver Schaub wieder in diesem Bereich eingesetzt. Ihr Auftrag ist dieses Mal die Durchführung von grenzpolizeilichen Kontrollmaßnahmen beim Einreiseverkehr mit Schwerpunkt an der Autobahn 8 "SALZBURG - MÜNCHEN". Das Hauptaugenmerk gilt bei diesem Auftrag der illegalen Einreise von Migranten und dem Erkennen von möglichen Schleusungen. Dazu werden im Rahmen von Selektivkontrollen verdächtige Fahrzeuge angehalten und kontrolliert.

Neben der Feststellung von Migranten und fünf Schleusern führten die Kontrollen der Hünfelder Beamten allerdings auch zu zahlreichen Zufallsfeststellungen. So konnten mehrere Vollstreckungshaftbefehle durchgesetzt werden und weitere Straftaten wie Trunkenheit im Straßenverkehr, Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz, verschiedene Fälle des Diebstahls und Fahren ohne Fahrerlaubnis festgestellt werden.

Darüber hinaus wurden verschiedene Einreisepunkte an der "Grünen Grenze" überwacht, temporäre Grenzkontrollen an kleineren Straßenübergängen durchgeführt und die Bearbeitung an der Saalbrücke in Freilassing kurzzeitig unterstützt.In mehreren vorangegangenen Einsätzen hatte die Einsatzhundertschaft den Auftrag, eine grenzpolizeiliche Registrierungsstelle im Bundespolizeistandort Rosenheim zu betreiben. Dabei wurden täglich zahlreiche Migranten durchsucht, registriert und erkennungsdienstlich behandelt, bevor sie an das zuständige Bundesamt für Flüchtlinge weitergleitet wurden.Noch während des gerade beendeten Einsatzes wurde bereits der nächste "Aufenthalt" im Bereich Rosenheim geplant und vorbereitet. Nach einer kurzen Erholungsphase in der Heimat, werden die Hünfelder Kolleginnen und Kollegen in der nächsten Woche erneut ihren Auftrag im Unterabschnitt Rosenheim übernehmen.Die Hünfelder Einsatzkräfte bewältigen diese Lage derzeit im Verbund mit allen Einheiten der Bundesbereitschaftspolizei und zahlreichen Beamten der Dienststellen der regionalen Bundespolizeidirektionen. Sie wechseln sich im Wochenrhythmus vor Ort ab und gewährleisten damit eine ständige und kontinuierliche Auftragswahrnehmung.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen
Fulda

Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen

Der Benzinpreis nähert sich historischem Hoch: Ein Klartext von Redaktionsvolontärin Martina Lewinski.
Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen
350 Aussteller aus aller Welt bei „Abenteuer & Allrad“
Fulda

350 Aussteller aus aller Welt bei „Abenteuer & Allrad“

Offroad-Messe auf 100.000 Quadratmetern mit Stargast Joey Kelly findet vom 21. bis 24. Oktober in Bad Kissingen statt.
350 Aussteller aus aller Welt bei „Abenteuer & Allrad“
Klartext: Die „Ampel“ wäre ein Novum in der Geschichte
Fulda

Klartext: Die „Ampel“ wäre ein Novum in der Geschichte

In Berlin stehen die Zeichen auf Rot-Grün-Gelb, was die nächste Bundesregierung betrifft. Redakteur Christopher Göbel und seine Gedanken dazu.
Klartext: Die „Ampel“ wäre ein Novum in der Geschichte
"AppelrathCüpper" übernimmt "Erna Schneider"
Fulda

"AppelrathCüpper" übernimmt "Erna Schneider"

Stadt Fulda hofft auf weiterhin "geschätzte Angebotsqualität in exponierter Lage"
"AppelrathCüpper" übernimmt "Erna Schneider"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.