Ideen in der Coronakrise: Handel und Gastronomie bangen um ihre Existenz

Fulda - Lauterbach - Schlitz: Die Coronakrise hinterlässt tiefe Spuren in der heimischen Geschäftswelt.
1 von 43
Fulda - Lauterbach - Schlitz: Die Coronakrise hinterlässt tiefe Spuren in der heimischen Geschäftswelt.
Fulda - Lauterbach - Schlitz: Die Coronakrise hinterlässt tiefe Spuren in der heimischen Geschäftswelt.
2 von 43
Fulda - Lauterbach - Schlitz: Die Coronakrise hinterlässt tiefe Spuren in der heimischen Geschäftswelt.
Fulda - Lauterbach - Schlitz: Die Coronakrise hinterlässt tiefe Spuren in der heimischen Geschäftswelt.
3 von 43
Fulda - Lauterbach - Schlitz: Die Coronakrise hinterlässt tiefe Spuren in der heimischen Geschäftswelt.
Fulda - Lauterbach - Schlitz: Die Coronakrise hinterlässt tiefe Spuren in der heimischen Geschäftswelt.
4 von 43
Fulda - Lauterbach - Schlitz: Die Coronakrise hinterlässt tiefe Spuren in der heimischen Geschäftswelt.
Fulda - Lauterbach - Schlitz: Die Coronakrise hinterlässt tiefe Spuren in der heimischen Geschäftswelt.
5 von 43
Fulda - Lauterbach - Schlitz: Die Coronakrise hinterlässt tiefe Spuren in der heimischen Geschäftswelt.
Fulda - Lauterbach - Schlitz: Die Coronakrise hinterlässt tiefe Spuren in der heimischen Geschäftswelt.
6 von 43
Fulda - Lauterbach - Schlitz: Die Coronakrise hinterlässt tiefe Spuren in der heimischen Geschäftswelt.
Fulda - Lauterbach - Schlitz: Die Coronakrise hinterlässt tiefe Spuren in der heimischen Geschäftswelt.
7 von 43
Fulda - Lauterbach - Schlitz: Die Coronakrise hinterlässt tiefe Spuren in der heimischen Geschäftswelt.
Fulda - Lauterbach - Schlitz: Die Coronakrise hinterlässt tiefe Spuren in der heimischen Geschäftswelt.
8 von 43
Fulda - Lauterbach - Schlitz: Die Coronakrise hinterlässt tiefe Spuren in der heimischen Geschäftswelt.

Die Coronakrise sorgt dafür, dass der stationäre Handel fast zum Erliegen kommt. Da sind Ideen gefragt, um diese Zeit zu überstehen.

Osthessen - Die Straßen in Osthessen sind leer. Sowohl in Fulda als auch in Lauterbach und Schlitz sind nur diejenigen unterwegs, die unaufschiebbare Wege haben. Die meisten Geschäfte sind wegen des Coronavirus geschlossen, lediglich Apotheken, Drogerien und Supermärkte sind offen.

Vor allem kleinere Geschäfte leiden durch die wochenlange Schließung, denn der Umsatz fehlt, während die laufenden Kosten bleiben. Mieten, Personal- und Betriebskosten müssen normalerweise weitergezahlt werden. Viele Geschäftsinhaber mussten sich etwas einfallen lassen, um die Krise zu überstehen.

Eigene Online-Shops mit Lieferung, telefonische Beratungen oder der postalische Gutscheinverkauf für „die Zeit danach“ sind einige der Ideen, mit der die Geschäftsleute weiterhin für ihre Kunden dasein möchten. Andere informieren über soziale Netzwerke.

Viele Restaurants bieten einen Bestell- und Lieferservice an. Die Lauterbacher Stadtkirche wurde sozusagen zur „Einbahnstraße“ gemacht, inklusive Desinfektionsmittel am Eingang und „Give-aways“. Kreativität ist gefragt, denn niemand weiß, wie lange die Situation anhalten wird.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Dirigent Carsten Rupp ist stolz auf seinen Fuldaer Chor

Gespräch mit "Winfridia"-Chorleiter Carsten Rupp über die Chorarbeit in Zeiten von Corona.
Dirigent Carsten Rupp ist stolz auf seinen Fuldaer Chor

Klartext: Geschmackloser Werbespot von VW

Ein rassistisches Werbevideo von VW kursiert im Internet und sorgt für Aufregung.
Klartext: Geschmackloser Werbespot von VW

Digitale Speisekarte für Rhöner Gastronomen und Hoteliers

"Corona macht erfinderisch": Stefan Dehler und Thomas Jöckel über ihre gemeinsame Idee und Entwicklung sowie über das  Portal "rhönführer.de"
Digitale Speisekarte für Rhöner Gastronomen und Hoteliers

Interview mit Anna-Lena Bieneck vom Biosphärenreservat Rhön

Reizvolles vor der Haustüre: Die Rhöner Naturlandschaft im Dreiländereck Hessen, Bayern und Thüringen
Interview mit Anna-Lena Bieneck vom Biosphärenreservat Rhön

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.