Illegale Abfallentsorgung bei Hünfeld-Roßbach

Unbekannte warfen Eternitplatten in den Roßbach

Roßbach. Am Samstag, 4. November, wurde morgens an der Landstraße 3171 zwischen Roßbach und Betzenrod das illegale Entsorgen von Eternitplatten festgestellt.

Etwa 10 Platten mit den Maßen 2,50 Meter mal 0,90 Meter wurden 700 Meter nach dem Ortsausgang Roßbach bei einem abzweigenden Wirtschaftsweg über die Leitplanke in die Böschung des dort verlaufenden Rossbaches geworfen.

Der Verursacher muss mit einem Transporter oder mit einem Anhänger vor Ort gewesen sein.

Zeugen, die Hinweise zur Aufklärung des Umweltdeliktes geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeistation Hünfeld unter der Rufnummer 06652/96580 in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Voller Erfolg: Erlebnistag Golf begeistert Gewinner

Am gestrigen Sonntag konnten die 15 Gewinner des Erlebnistags Golf das erste Mal Golferluft schnuppern.
Voller Erfolg: Erlebnistag Golf begeistert Gewinner

Entspannende Tour: Mit dem "Aaglander" durch Fulda unterwegs

Spezielle Angebote während des "Fuldaer Genussfestivals" vom kommenden Donnerstag bis zum Sonntag
Entspannende Tour: Mit dem "Aaglander" durch Fulda unterwegs

Das Parkett bebt: „Rhön Rabbits“ rocken beim Square Dance ab

Vereine der Region: Ein Tanzverein aus Künzell stellt sich vor.
Das Parkett bebt: „Rhön Rabbits“ rocken beim Square Dance ab

Kinoscout-Rezension: "Mamma mia 2 - Here we go again"

Kinoscout Markus Trott hat sich den Nachfolger des "Abba"-Films "Mamma mia" angesehen und bewertet.
Kinoscout-Rezension: "Mamma mia 2 - Here we go again"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.