Illegale Entsorgung in der Gemarkung Nüsttal

Diese Altreifen wurden in der Nüsttaler Gemarkung „Schwarzes Kreuz“ entsorgt. 
+
Diese Altreifen wurden in der Nüsttaler Gemarkung „Schwarzes Kreuz“ entsorgt. 

Nach dem Aufsehen erregenden Fund von rund 1.000 Altreifen, die vor Kurzem in einem Waldstück der Gemarkung Rothemann abgelagert worden waren, hat nun auch eine „Fulda aktuell“-Leserin aus der Großgemeinde Nüsttal ein Foto mit illegal entsorgten Reifen der Redaktion zugesandt. Entdeckt hatte sie das Ganze in der Gemarkung „Schwarzes Kreuz“.

Nüsttal/Eichenzell. Laut Polizei sind dort Altreifen „im mittleren zweistelligen Bereich abgelegt worden“. Eine entsprechende Ordnungswidrigkeitenanzeige sei angefertigt und der zuständigen Gemeinde übersandt worden.

Wie der Nüsttaler Ordnungsamtsleiter Thomas Bug auf Anfrage erläutert, „haben uns die Reifenablagerungen im Bereich des ,Schwarzen Kreuzes‘ schon vor gut vier Wochen beschäftigt, als ein Spaziergänger uns das Bild zusandte“. Zuständigkeitshalber sei die Info sofort an die Gemeinde Hofbieber weiter gegeben worden, da der Bereich um das „Schwarze Kreuz“ zum Staatsforst Hofbieber, Revierförsterei Sandberg, gehört.

„Kurz darauf rief mich der zuständige Revierförster an. Ihm sei die Entsorgung der Reifen vom Bauamt der Gemeinde Hofbieber übertragen worden. Bug: „Mittlerweile übersandte auch die Polizeistation Hünfeld den Vorgang der Reifenablagerung an die Gemeinde Nüsttal als Ordnungsbehörde. Diese wurde ebenfalls an die zuständige Gemeinde weitergeleitet. Da uns bis heute Bilder von den Reifen erreichen, die von Spaziergängern oder Joggern übermittelt werden, gehe ich davon aus, dass die Reifen noch nicht abtransportiert sind“.

In einem früheren Fall wurden im Privatwald der Gemarkung Gotthards 82 Altreifen entsorgt. Der Bauhof der Gemeinde Nüsttal habe die Reifen dann zu einem Reifenhändler gebracht. Die Kosten für den Steuerzahler beliefen sich auf gut 200 Euro, so Bug zu „Fulda aktuell“.

Und Eichenzell ?

Was den anfangs erwähnten Reifenfund bei Rothemann angeht, so dauern die entsprechenden Ermittlungen der Kriminalpolizei in Fulda zur Identifizierung des Verursachers aktuell noch an. Der Schaden, der durch die unerlaubte Entsorgung entstanden ist, beläuft sich nach derzeitigem Kenntnisstand auf mehrere tausend Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Ein neues Gesicht in der Redaktion
Fulda

Ein neues Gesicht in der Redaktion

Martina Lewinski ist die neue FA-Redaktionsvolontärin und stellt sich vor.
Ein neues Gesicht in der Redaktion
Petersberger Freibad "Waidesgrund" bleibt 2020 geschlossen
Fulda

Petersberger Freibad "Waidesgrund" bleibt 2020 geschlossen

Auch Gotthards bleibt dicht: Grund sind jeweils die zu hohen Corona-Auflagen
Petersberger Freibad "Waidesgrund" bleibt 2020 geschlossen
Mann stirbt nach Frontalcrash auf L 3248 bei Obersuhl
Fulda

Mann stirbt nach Frontalcrash auf L 3248 bei Obersuhl

Am Freitag gegen 15.50 Uhr kam es auf der L 3248 bei Obersuhl zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem eine männliche Person tödlich verletzt wurde.
Mann stirbt nach Frontalcrash auf L 3248 bei Obersuhl
Was macht die Coronakrise mit uns Menschen? Psychologe gibt Antworten
Fulda

Was macht die Coronakrise mit uns Menschen? Psychologe gibt Antworten

Wie bewältigen wir diese besondere Situation? Fragen an den Fuldaer Diplom-Psychologen, Coach und Supervisor Joachim Enders
Was macht die Coronakrise mit uns Menschen? Psychologe gibt Antworten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.