Immer ganz sicher

Fulda. Die Schulleiterin, Frau Gabrielis Steinberger, hatte diesmal neben einer unterhalt-samen Einschulungsfeier mit kleinen Theaterstcken, die

Fulda.Die Schulleiterin, Frau Gabrielis Steinberger, hatte diesmal neben einer unterhalt-samen Einschulungsfeier mit kleinen Theaterstcken, die von den Zweitklsslern fr die 55 neuen Schulkinder und weit mehr als einhundert Eltern und Gsten aufgefhrt wurden, auch einen Infostand der Kreisverkehrswacht Fulda aufgebaut.

Hier gab Gerhard Brink, Moderator und Vorsitzender der Kreisverkehrswacht, prak-tische Tipps zum richtigen Anschnallen von Kindern im Pkw und zum verkehrssicheren Tragen von Fahrradhelmen.

Anhand einer Auswahl von Autokindersitzen demonstrierte der Moderator den richtigen Einbau und zeigte die hufig gemachten Fehler beim Anschnallen der Kinder. Auch zeigte er schlechte Kindersitze, die im Falle eines Unfalls das Kind nicht schtzen, sondern Krperschden erst verursachen.

Im Anschluss wurde im Nahbereich der Schule gemeinsam ein Spannband der Deutschen Verkehrswacht aufgehngt, durch das die Autofahrer in bergroen Buchstaben zur Reduzierung der Fahrgeschwindigkeit aufgefordert werden.

Tempo runter, bitte! Schulanfang - Kinder leben von Ihrer Rcksicht"

Mit diesen gelben aufflligen Spannbndern sollen Autofahrer auf Schulanfnger aufmerksam gemacht werden. Pnktlich zum Schulanfang werden in allen Gemeinden des Landkreises und in der Stadt Fulda an mehr als 100 Stellen Autofahrer aufgefordert, den Fu vom Gas zu nehmen, und die Geschwindigkeit zu reduzieren, denn Schulanfnger sind immer auch Verkehrsanfnger.

Vierzehn neue Spannbnder wurden in diesem Jahr erneut von der Kreisverkehrs-wacht an die Gemeinden verteilt.

Die Sparkasse Fulda ist mit ihrem Sponsoring seit Jahren bemht, gemeinsam mit der Kreisverkehrswacht Fulda den Schulweg fr die ABC-Schtzen sicherer zu machen. Martin Schel, stellvertretender Marketingleiter der Sparkasse Fulda: Der Sparkasse Fulda ist die Sicherheit der Grundschler ein wichtiges Anliegen. Deshalb untersttzen wir nun schon seit dreiig Jahren finanziell die Kreisverkehrswacht Fulda beim gemeinsamen Bemhen die Schulwegunflle zu reduzieren."

55 Kinder der drei ersten Klassen der Astrid-Lindgren-Schule in der Fulda-Galerie halten das Spannband.

Die Schulleiterin betont: Jede Aktion, die mithilft Kinderunflle zu verhindern und den Schulweg sicherer zu machen, muss von allen untersttzt werden. Appelle alleine reichen oftmals nicht aus!"

Der Verkehrswachtsvorsitzende, Gerhard Brink, ergnzt: Diese Spannbandaktion kann nur ein Mosaiksteinchen fr die Schulwegsicherung darstellen. An 1. Stelle steht immer der Autofahrer, der motorisierte Verkehrsteilnehmer, der durch erhhte Aufmerksamkeit und durch eine langsamere Fahrweise, insbesondere im Nahbereich von Schulen, die Unfallgefahren reduzieren kann."

Der Verkehrswachtvorsitzende appelliert an alle Eltern der Erstklssler: Gehen Sie den Schulweg mit Ihrem Kind in den ersten Wochen gemeinsam. Erklren Sie Ihm mgliche Gefahrenstellen und das richtige Verhalten. Trainieren Sie mit Ihrem Kind den Schulweg. So knnen Sie mit dazu beitragen, dass Ihr Kind auf dem Schulweg sicherer wird."

Die Schulleiterin, Frau Steinberger: Auch Grundschulkinder sind keine kleinen Erwachsenen, Kinder denken und handeln anders als wir Erwachsene es vermuten!"

Gerhard Brink ergnzt:" Kinder verunglcken, weil sie Kinder sind! Fhigkeiten und Fertigkeiten, die fr den Straenverkehr erforderlich sind, entwickeln sich erst noch. Wir Erwachsene mssen uns auf die Kinder einstellen und nicht umgekehrt!"

Der Leiter der Straenverkehrsbehrde der Stadt Fulda, Thomas Flgel, bedankte sich bei der Sparkasse Fulda und der Kreisverkehrswacht fr den unermdlichen Einsatz zur Verbesserung der Schulwegsicherheit!"

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Was wird aus der Theologischen Fakultät Fulda?

Ungewisse Zukunft: Seit einiger Zeit sorgen öffentlich geführte Debatten für Aufregung.
Was wird aus der Theologischen Fakultät Fulda?

Klartext über rechtes Netzwerk in NRW

Ein deutliches Signal, dass Studien über racial profiling nötig sind.
Klartext über rechtes Netzwerk in NRW

Ein Fulda-Höhenweg in Österreich

Elf Kilometer langer alpiner Wanderweg im Tiroler Pitztal wird 50 Jahre alt.
Ein Fulda-Höhenweg in Österreich

Vollsperrung der Johannisstraße

Bauarbeiten vom 23. September bis voraussichtlich Ende Oktober
Vollsperrung der Johannisstraße

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.