Ein Eis ist immer gut: Aktion von „Fulda aktuell“ und den „Eisheiligen“

+

FULDA AKTUELL und DIE EISHEILIGEN spenden 500 Eispackungen an Kunden der "Fuldaer Tafel".

Osthessen - „Wir möchten bedürftigen Menschen etwas Gutes tun“, sagt Michél Günther, Inhaber der „Eisheiligen“ aus Gersfeld-Hettenhausen. Gemeinsam mit „Fulda aktuell“ möchte der regionale Eishersteller 500 Kunden der „Fuldaer Tafel“ in der frühsommerlichen Zeit und der Corona-Pandemie eine kühle Leckerei zukommen lassen. „Dafür haben wir uns überlegt, 500 Gutscheine für jeweils einen 480-ml-Becher Eis zur Verfügung zu stellen“, so Günther. „Dabei handelt es sich um hochwertiges Eis, das größtenteils aus regionalen Zutaten hergestellt wird“, so Schwabe.

Einlösung der Gutscheine

Die Gutscheine werden bei der „Fuldaer Tafel“ und ihren derzeitigen corona-bedingten Ausgabestellen verteilt. Eingelöst werden können sie im „Regio-Point“ in der Fuldaer Löherstraße 8 oder bei den „Eisheiligen“ in Hettenhausen. „Derzeit werden pro Woche rund 500 Familien von der ,Tafel‘ in Fulda versorgt“, sagt der Erste Vorsitzende Prof. Dr. Richard Hartmann. Insgesamt sind darunter 1.400 Kinder in Fulda.

Michél Günther (rechts) von den „Eisheiligen“ aus Hettenhausen und „Fulda aktuell“-Objektleiter Michael Schwabe (Mitte)  freuen sich, Gutes tun zu können. Freude herrscht ebenfalls beim "Tafel"-Chef Prof. Dr. Richard Hartmann (links).

„Seit Beginn der Corona-Pandemie haben wir zusätzliche 150 Ausweise für neue Kunden ausgestellt“, so Hartmann. Das sei eine Erhöhung um 16 Prozent. „Es freut uns, dass wir bedürftigen Menschen, vor allem Kindern, mit unserem Eis der ,Eisheiligen‘ etwas Gutes tun können“, sagt „Eisheiligen“-Inhaber Michél Günther. Und auch Michael Schwabe, Verlagsleiter von „Fulda aktuell“, freut sich über die „tolle Aktion, mit der vor allem in der Coronakrise Familien eine Freude gemacht“ werden könne.

Im „RegioPoint“ von Marco Boche (links) gibt es das leckere Eis der „Eisheiligen“ von Michél Günther (Mitte). Hier können auch die Eis-Gutscheine von „Fulda aktuell“ und den „Eisheiligen“ eingelöst werden.

Gültig sind die Gutscheine für jeweils einen Becher Premium-Eis im 480-ml-Becher. „Egal für welche Sorte“, sagt Günther. „Vor allem die Kinder, die von Lebensmitteln der ,Tafel‘ leben müssen, werden sich darüber freuen“, ist er sicher. Derzeit werden vorgepackte Tüten an die „Tafel“-Kunden verteilt. „Wir werden die Gutscheine der ,Eisheiligen‘ und von ,Fulda aktuell‘ damit verteilen. Dabei können die ehrenamtlichen Helfer schon darauf achten, welche Kunden Familien mit Kindern sind“, sagt Hartmann. Laut ihm sind in der Corona-Pandemie mehr als 120 Helfer dazugekommen, die an den Ausgabestellen mitarbeiten. „Es sind vor allem jüngere Menschen, da unser Stammpersonal größtenteils aus Personen der Risikogruppe besteht“, freut sich Hartmann.

„Es ist schön, in einer für alle durch die Pandemie schwierigen Zeit, ein bisschen Freude verschenken zu können“, so Schwabe. „Und es passt sogar alles zur Jahreszeit: Nachts sorgen die „Eisheiligen“ für Bodenfrost und tagsüber sorgen die „Eisheiligen“ aus Hettenhausen bei Sonnschein für eine leckere Erfrischung.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Behandlung im Klinikum Fulda: Eines der jüngsten Frühchen der Welt wohlauf

Mädchen wog bei der Geburt nur rund  450 Gramm
Behandlung im Klinikum Fulda: Eines der jüngsten Frühchen der Welt wohlauf

Fahrscheinverkauf in Fuldaer Stadtbussen ab Juni wieder möglich

Busse werden mit Trennscheiben zwischen Fahrerplatz und Fahrgastbereich ausgestattet / Weiterhin Pflicht zur Mund-Nasen-Bedeckung
Fahrscheinverkauf in Fuldaer Stadtbussen ab Juni wieder möglich

Straße wird nach Lübcke benannt

Am 2. Juni jährt sich zum ersten Mal der Tag, an dem Dr. Walter Lübcke einem politisch motivierten Mord zum Opfer fiel, am Waidesgrund in Fulda wird nun eine Straße nach …
Straße wird nach Lübcke benannt

Corona-Fall im Kreis Fulda: BBZ nicht betroffen

Landkreis Fulda: Gemeint war das Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft in Fulda
Corona-Fall im Kreis Fulda: BBZ nicht betroffen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.