Nach Weihnachten: Mobile Impfteams machen im Kreis Fulda den Anfang

Impfzentrum GmbH gegründet: Klinikum, GNO, DRK-Kreisverbände Fulda und Hünfeld sowie  Malteser als Kooperationspartner

Fulda – Im Landkreis Fulda werden die ersten Impfungen gegen das SarsCoV-2 Virus nach den Weihnachtstagen mit mobilen Teams in Pflegeeinrichtungen beginnen. Der Landkreis Fulda hat für die medizinischen Leistungen des Impfzentrums und der mobilen Teams die neu gegründete "Impfzentrum Fulda GmbH" beauftragt.

Dahinter stehen als Gesellschafter neben dem Klinikum Fulda das regionale Ärztenetz GNO sowie die beiden DRK-Kreisverbände Fulda und Hünfeld. Die Malteser werden Kooperationspartner der GmbH sein.

„Wir sind froh, dass wir die bekannten und zuverlässigen regionalen Partner, die eine hohe Expertise im Gesundheitssystem haben, für diese Aufgabe gewinnen konnten. Der gesamte Einsatz im Impfzentrum und in den mobilen Teams wird eine große gemeinsame Kraftanstrengung aller Beteiligten erfordern“, sagt Landrat Bernd Woide.

Der Impfstoff wird am Anfang nur in sehr begrenzter Form zur Verfügung stehen. „Wir gehen derzeit davon aus, das uns bis Mitte Januar insgesamt circa 2.000 Dosen im Landkreis für eine Impfung zur Verfügung gestellt werden,“ erläutert Vize-Landrat Frederik Schmitt. Das Land Hessen hat festgelegt, dass eine Impfung zunächst Bewohnern und Beschäftigten von Altenpflegeeinrichtungen sowie ausgewähltem Personal des Klinikums Fulda – etwa in der Intensivpflege und in weiteren definierten Bereichen – angeboten werden soll.

Derzeit melden die Pflegeeinrichtungen die Anzahl der Impfwilligen in ihren Einrichtungen an den Landkreis und treffen die weiteren erforderlichen Vorbereitungsmaßnahmen. Der Landkreis Fulda hat als Ansprechpartner für die Einrichtungen eine Koordinierungsstelle eingerichtet, die in Abhängigkeit vom Stand der Vorbereitungsmaßnahmen den Einsatz der mobilen Impfteams plant.

„Wir möchten allen Beteiligten einen besonderen Dank aussprechen. Insbesondere allen, die sehr kurzfristig alles dafür getan haben, dass die Impfungen jetzt starten können – den vier Gesellschaftern ebenso wie den Einrichtungsleitungen und Organisationsteams in den Altenpflegeheimen sowie den Ärztinnen und Ärzte und dem medizinischen Personal, das heute geschult worden ist",  sagt Gesundheitsdezernent Schmitt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Klartext: Zu hart? Nee ...

Redakteur Christopher Göbel über die geplanten Hartz-IV-Anpassungen.
Klartext: Zu hart? Nee ...

36-Jähriger unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein unterwegs

Die Polizei Fulda stoppte gestern einen Fahrer, der ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss unterwegs war.
36-Jähriger unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein unterwegs

Betrunken und ohne Führerschein - Unfall in Bad Salzschlirf

Die Polizeikräfte wurden zu einem Unfall gerufen, vor Ort war der Fahrer betrunken und ohne Führerschein
Betrunken und ohne Führerschein - Unfall in Bad Salzschlirf

10 Fragen an Winfried Engel

1. Mein erstes Geld habe ich verdient... als Schler bei einem Ferienjob in der Hnfelder Molkerei. 2. In meiner Kindheit/Jugend habe ich g
10 Fragen an Winfried Engel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.