Impfzentrum im Vogelsberg wird teilweise reaktiviert

In Alsfeld wird das Impfzentrum in der Hessenhalle wieder aufgebaut.
+
In Alsfeld wird das Impfzentrum in der Hessenhalle wieder aufgebaut.

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie müssen die hessischen Kreise ihre Impfkapazitäten erweitern.

Vogelsbergkreis. Für den Vogelsbergkreis bedeutet dies konkret: Pro Woche muss es möglich sein, exakt 2639 Menschen durch den öffentlichen Gesundheitsdienst zu impfen. Dies geht aus einem am Wochenende herausgegebenen Erlass des hessischen Sozialministeriums hervor. Landrat Manfred Görig und Gesundheitsdezernent Dr. Jens Mischak haben daraufhin am heutigen Vormittag entschieden, das Impfzentrum in der Alsfelder Hessenhalle wieder hochzufahren – allerdings in kleinerem Maße. Genutzt werden soll nur etwa die Hälfte der Fläche. Mit den Aufbauarbeiten wurde unverzüglich begonnen, ab nächsten Montag, 29. November, ist das Zentrum geöffnet, Termine können bereits ab dem morgigen Dienstag über impfspringer.de gebucht werden.   

Gesundheitsminister Kai Klose spricht von einer konzertierten Aktion zum Ausbau der Impfkapazitäten, die von der Kassenärztlichen Vereinigung, der Landesärztekammer, dem Hausärzteverband, von Apothekerkammer und –verband, von den Kommunalen Spitzenverbänden und Hessischem Ministerium für Soziales und Integration vereinbart wurde. „Wir werden bis spätestens 5. Dezember mindestens 400.000 Impfungen pro Woche möglich machen“, definiert Klose in einer Pressemitteilung das gemeinsame Ziel.

Die niedergelassenen Ärzte werden laut Ministerium 250.000 Impfungen pro Woche übernehmen. Der Öffentliche Gesundheitsdienst solle 150.000 Impfungen pro Woche leisten. Daher wurden die Kreise mit Erlass vom Samstag aufgefordert, die Kapazitäten zu steigern, um schnellstmöglich, spätestens bis 5. Dezember, jede Woche 2,5 Prozent der eigenen Bevölkerung impfen zu können. Im Vogelsbergkreis sind das 2639 Impfungen.

„Wir werden daher erneut einen Teil der großen Veranstaltungshalle nutzen und ein Impfzentrum in der Hessenhalle aufbauen“, kündigt Landrat Manfred Görig am Nachmittag in einer Pressemitteilung an. Das Zentrum wird kleiner dimensioniert als das vorige Zentrum, das auf Anordnung des Landes Hessen zum 30. September geschlossen werden musste, obwohl man dagegen vehement protestiert hatte. „Wir werden vier einzelne Impfkabinen einrichten, ausgelegt wird unser Zentrum für maximal 500 Impfungen pro Tag“, erklärt der Landrat. Das eigentliche Impfen übernimmt ein Dienstleister, die 15-minütige Ruhephase nach der Impfung überwacht das DRK Alsfeld-Lauterbach.

„Parallel finden weitere Impfaktionen im Vogelsbergkreis statt“, betont Erster Kreisbeigeordneter Dr. Jens Mischak. Am 4. Dezember startet die Praxis Buff eine große Aktion, zudem findet ein Sonderimpf-Termin in Grebenhain statt. Am 18. Dezember wird erneut in der Fläche geimpft – und zwar in Schotten. „Wir planen zudem, eine Art Impf-Bus einzusetzen“, so Mischak, „und wir stehen weiterhin mit mobilen Teams bereit, um bei Impfungen in verschiedenen Einrichtungen – zum Beispiel in der Altenhilfe – zu unterstützen.“

Geöffnet hat das Impfzentrum in der Hessenhalle ab dem 29. November montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr und samstags und sonntags von 9 bis 13 Uhr. „Ganz wichtig: Es geht nur mit Termin“, sagt Michael Jahnel, „dementsprechend bestellen wir den Impfstoff.“

Die neuen Termine werden auf der Seite impfspringer.de eingestellt und können ab morgen (7 Uhr) gebucht werden. Jahnel bittet als organisatorischer Leiter darum, dieses Angebot zu nutzen, die telefonische Anmeldung solle die Ausnahme bleiben. Auch mögliche Umbuchungen sollten per Mail erledigt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Zauberhaftes und Artistisches beim "5. Fuldaer Weihnachts-Circus"
Fulda

Zauberhaftes und Artistisches beim "5. Fuldaer Weihnachts-Circus"

Programm ist vom 21. Dezember bis 6. Januar auf dem Fuldaer Messegelände "Galerie" in der Wolf-Hirth-Straße zu bewundern
Zauberhaftes und Artistisches beim "5. Fuldaer Weihnachts-Circus"
Was bedeutet 2G für die Kundschaft?
Fulda

Was bedeutet 2G für die Kundschaft?

„Handelsverband Hessen“ erläutert die ab Sonntag geltende 2G-Regelung für den Einzelhandel.
Was bedeutet 2G für die Kundschaft?
Stadtführung für Heimatliebende und Wissbegierige
Fulda

Stadtführung für Heimatliebende und Wissbegierige

Ein Rundgang durch Barockviertel und Altstadt: Auf Spurensuche nach Herkunft und Bedeutung von Sprichwörtern.
Stadtführung für Heimatliebende und Wissbegierige
Von 1930 bis heute: 90 Jahre Sommerlad
Fulda

Von 1930 bis heute: 90 Jahre Sommerlad

Unternehmen mit Hauptsitz in Gießen feiert Jubiläum mit kulinarischem Abend in Künzell.
Von 1930 bis heute: 90 Jahre Sommerlad

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.