Impressionen vom 7. "Osthessischen Gesundheitstag" in Fulda 

1 von 28
2 von 28
3 von 28
4 von 28
5 von 28
6 von 28
7 von 28
8 von 28

In der Fuldaer "Esperantohalle" gibt es am heutigen Samstag noch bis 18 Uhr vielfältige Informationen rund um die Gesundheit 

Fulda - Ärztliche Versorgung gerade im ländlichen Raum, Kritik an Bundesgesundheitsminister Jens Spahn wegen dessen Forderung, die Ärzte sollten täglich fünf Stunden mehr arbeiten, und viel Lob für das beispielhafte Netzwerk der osthessischen Region in puncto Gesundheit - all' das waren Punkte, die die Eröffnung des 7. "Osthessischen Gesundheitstages" bestimmten.

Dann aber waren die Besucher an der Reihe, die schon kurz nach dem Start um 10 Uhr die "Esperantohalle" in Fulda beziehungsweise die vielen Stände der etwa 80 Aussteller bevölkerten. Besucht werden kann die Veranstaltung heute noch bis 18 Uhr.

Nachfolgend Impressionen von unserem Fotografen Maximilian Jecker.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hessischer Verdienstorden für Dr. Walter Arnold

Ministerpräsident Volker Bouffier verleiht Auszeichnung am Wochenende an langjährigen Fuldaer Landtagsabgeordneten
Hessischer Verdienstorden für Dr. Walter Arnold

IG Münsterfeld lädt zum Feiern ein

Das Motto am 24. August lautet: "Wir sind Münsterfeld".
IG Münsterfeld lädt zum Feiern ein

Spüre die Macht: Project X1 lädt am 24. August in Fan-Hangar ein

Am 24. August lädt Project X1 von 11 bis 19 Uhr in seinen Fan-Hangar ein.
Spüre die Macht: Project X1 lädt am 24. August in Fan-Hangar ein

Engagiert in Wiesbaden, doch eng der osthessischen Region verbunden

"Fulda aktuell"-Redaktionsgespräch mit den beiden direkt gewählten CDU-Landtagsabgeordneten Thomas Hering (Fulda) und Michael Ruhl (Herbstein)
Engagiert in Wiesbaden, doch eng der osthessischen Region verbunden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.