Informationsaustausch vereinbart

Fulda. Der Kreiselternbeirat hat sich neu konstituiert und die Schwerpunkte seiner knftigen Arbeit festgelegt. Hierzu gehrt auch ein

Fulda. Der Kreiselternbeirat hat sich neu konstituiert und die Schwerpunkte seiner knftigen Arbeit festgelegt. Hierzu gehrt auch eine verstrkte Kontaktpflege mit dem Schultrger. Auch aus diesem Grund war Kreiselternbeiratsvorsitzender Jrgen Deutschlnder, der kommissarisch den Vorsitz bis zur turnusmigen Neuwahl des Vorstands bernommen hat, in Begleitung von Schriftfhrerin Martina Gilbert zum offiziellen Antrittsbesuch bei Landrat Bernd Woide.

Jrgen Deutschlnder berreichte dem Landrat die neue Geschftsordnung des Kreiselternbeirats und stellte die geplanten Aktivitten in diesem Jahr vor. Seiner Bitte, der Landkreis Fulda mge sich an der Finanzierung der gemeinsamen Homepage von Kreis- und Stadtelternbeirat beteiligen, kam Woide nach und sagte spontan zu, die Hlfte der Kosten zu bernehmen. Fr die Stadt Fulda gibt es eine gleichlautende Zusage. Die Homepage steht ab sofort unter www.kreis-u-stadtelternbeirat-fulda.de.

Landrat Woide signalisierte seine Untersttzung fr den Wunsch des Kreiselternbeirats, Mitglied im Verein Schule machen ohne Gewalt" (SMOG) zu werden. Auch regte der Schuldezernent des Landkreises Fulda an, sich in regelmigen Abstnden zum Meinungs-, Informations- und Erfahrungsaustauschs zu treffen. Bei dieser Gelegenheit knne er Rede und Antwort zu aktuellen Fragen stehen, die den Bereich Schule und die Arbeit des Kreiselternbeirats betrfen.

Mehrere Veranstaltungen geplant

Jrgen Deutschlnder teilte Landrat Woide mit, dass eine erste grere Veranstaltung fest terminiert ist. Am 26. Mai wird es ab 19.30 Uhr an der Ferdinand-Braun-Schule um Verhaltensaufflligkeiten bei Kindern und Jugendlichen gehen. Hierzu werden noch Einladungen an alle Schulelternbeirte und Schulleiter verschickt. Referenten sind der Leiter der Kinder- und Jugendpsychiatrie am Herz-Jesu-Krankenhaus, Dr. Frank Theisen, sowie Tobias Jost vom Netzwerk fr Erziehungshilfe.

Im Herbst will der Kreiselternbeirat gemeinsam mit dem Staatlichen Schulamt das Thema Gesunde Ernhrung" aufgreifen. Weiterhin ist mit Untersttzung der Kreis- und Stadtbildstelle eine Diskussionsveranstaltung bei der WAG ber die Gefahren des Internets geplant. Auch wird wieder ein Markt der Mglichkeiten", diesmal an der Don-Bosco-Schule in Knzell, abgeboten. Darber hinaus findet im Juni die Wahl des Landeselternbeirats an der Winfriedschule statt.

Ferner wurden beim Besuch des Kreiselternbeiratsvorsitzenden aktuelle Fragen wie Ganztagsschule und G 8 angesprochen. Unter anderem ging es um die Auslastung der Mensen, die Organisation der Essensausgabe, Betreuungsangebote, die Entrmplung der Lehrplne und die Qualittskontrolle des Unterrichts. Ein besonderes Anliegen ist dem Kreiselternbeirat die Sicherheit in den Schulbussen. Hier leiste der Landkreis Fulda mit seinem Buslotsenkonzept Vorbildliches.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Stichwahl in Eichenzell: Rothmund und Köhler wollen Bürgermeister werden

Die beiden Kandidaten Johannes Rothmund (CDU) und Lutz Köhler (SPD) werden in zwei Wochen in die Stichwahl um das Bürgermeisteramt in Eichenzell gehen.
Stichwahl in Eichenzell: Rothmund und Köhler wollen Bürgermeister werden

Klartext: Debatte #Dorfkinder

Die Werbekampagne von Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner sorgt für Unmut. 
Klartext: Debatte #Dorfkinder

"Knöllchen" von privat: Welche Konsequenzen hat das OLG-Urteil für Osthessen?

Fragen an verschiedene Bürgermeister in den Kreisen Fulda und Vogelsberg
"Knöllchen" von privat: Welche Konsequenzen hat das OLG-Urteil für Osthessen?

In Erinnerungen schwelgen: Musical-Evergreens begeisterten

Songs aus zahlreichen Musicals mit versierten Solisten und Newcomern aus Fulda sowie eine Auszeichnung gab es am Freitagabend in der Orangerie.
In Erinnerungen schwelgen: Musical-Evergreens begeisterten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.