Innovationsabend in Fulda mit Schwerpunkt "Gründerpreis"

+
Fuldaer beim Hessischen Gründerpreis 2018

Veranstaltung am Donnerstagabend im "ITZ Fulda" / Erfolgreiche Unternehmen geben Erfahrungen weiter 

Fulda - Der Hessische Gründerpreis 2018 liegt mittlerweile acht Monate zurück. Aus der Region Fulda waren drei Unternehmen bis ins Finale gekommen: "Reinholz Kaffee", "Praktikumsjahr" und "VeloCulTour", wobei sich die beiden Letztgenannten in ihrer Kategorie hatten durchsetzen können.

Der Hessische Gründerpreis wird 2019 zum 17. Mal veranstaltet. “Mit Wetzlar als Austragungsort haben wir eine tolle Location und kompetente Partner vor Ort”, erklärt Elisabeth Neumann, Organisatorin des Preises. “Wir freuen uns auch wieder auf spannende Gründungsgeschichten aus Fulda, die sich bei uns bewerben.”

Anlässlich des Bewerbungsschlusses am 6. Juni veranstaltet die regionale Wirtschaftsförderung am Donnerstag, 23. Mai, um 19 Uhr, im "ITZ Fulda" den 12. Innovationsabend, bei dem auch der Hessische Gründerpreis mit seinen Regularien vorgestellt wird.

„Seit 2013 kommt immer mindestens ein Gründerpreisträger aus der Region Fulda. Grund dafür sind die gute Unterstützung unseres Mentorennetzwerks und natürlich die wachsende Riege der erfolgreichen Preisträger, die ihre Erfahrungen gerne weitergeben“, sagt Christoph Burkard, Geschäftsführer der "Region Fulda Wirtschaftsförderungsgesellschaft". "Praktikumsjahr" und "Velocultour" werden im Rahmen des Innovationsabends am Donnerstag berichten, wie sie den Gründerpreis erlebt haben und wie positiv sich der Sieg auf ihre Unternehmung ausgewirkt hat. Im Anschluss stellen sich wieder junge und innovative Unternehmungen aus der Region Fulda vor.

Fragen zur Bewerbung richten Interessierte an die „Region Fulda“ (www.region-fulda.de). Weitere Informationen zum Hessischen Gründerpreis unter www.hessischer-gruenderpreis.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Coronavirus in Deutschland: Klinikum Fulda ist vorbereitet

BARMER und DAK-Gesundheit bieten Beratungshotlines an die über das Virus informieren.
Coronavirus in Deutschland: Klinikum Fulda ist vorbereitet

Tresor mit Bargeld und Münzen im Wert von mehreren tausend Euro geklaut

Einbruch in Einfamilienhaus in Petersberger Hövelstraße
Tresor mit Bargeld und Münzen im Wert von mehreren tausend Euro geklaut

Bad Salzschlirf heißt 47 neu geborene Mitbürger willkommen 

Bürgermeister Kübel: Angebote für Familien werden weiter ausgebaut
Bad Salzschlirf heißt 47 neu geborene Mitbürger willkommen 

Arbeit in einer kenianischen Missionsstation

Franziskanermissionar Bruder Florentius aus Subukia in Kenia war zu Gast beim Verein „Reichtum der Herzen“ in Rasdorf und berichtet über seine Arbeit.
Arbeit in einer kenianischen Missionsstation

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.