1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

Investition in Natur- und Umweltschutz

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Fulda. Die Bagger in der Fuldaaue in Glserzell sind ein grnes Zeichen fr den aktiven Natur- und Umweltschutz un

Fulda. Die Bagger in der Fuldaaue in Glserzell sind ein grnes Zeichen fr den aktiven Natur- und Umweltschutz unserer Stadt", so Stadtbaurtin Cornelia Zuschke.

Mit der Wiederanbindung eines seit Jahren abgetrennten Altarms an die Fulda will die Stadt der ursprnglich dort vorkommenden Flora und Fauna einen natrlichen Lebensraum schaffen. Im Rahmen dieses Renaturierungsprojekts, das mit Mitteln der Regierungsprsidiums in Kassel als Obere Naturschutzbehrde gefrdert wird, werden die seit Jahrzehnten entstandenen Sediment- und sonstigen Ablagerungen aus dem Altarm entfernt. Der Altarm wird anschlieend durch einen neu geschaffenen Zu- und berlauf an das Fliegewsser angebunden und damit eine natrliche Dynamik des Altarms geschaffen.

Durch diese Anbindung wird es wieder im Altarm zu neuem Leben kommen", ist sich Zuschke sicher.

Zuschke, die das Projekt zusammen mit Manfred Storch von der stdtischen Unteren Naturschutzbehrde initiierte und begleitet, mchte somit einen neuen - alten Lebensraum fr vielerlei Fischarten, Vgel, Sugetiere und Insekten schaffen. Die in Teilen neu entstehende Biotopflche wird sicherlich auch die Rckkehr des Bibers begnstigen, der dort einen optimalen Lebensraum vorfinden wird.

Wir gehen hier im Einklang mit dem Naturschutzbeirat bei der Stadt Fulda vor und entwickeln ein neues Stck Natur- und Lebensraum in Fulda", so die Stadtbaurtin. Noch in diesem Jahr - soweit es die Witterungsverhltnisse zulassen - wird die Renaturierungsmanahme abgeschlossen sein und sich die Natur den neuen Raum langsam zurckerobern. Im Rahmen der Renaturierungsmanahme wird es kurzzeitig zu Behinderungen im Bereich des Fahrradweges R1 kommen.

Auch interessant

Kommentare