Irrfahrt endete in den Armen der Polizei

+

Fulda. Ein polnischer PKW rauschte in Bronnzell in einem Vorgarten und fuhr einfach weiter.

Fulda. Nicht schlecht staunten gestern Abend gegen 20.43 Uhr zwei Hauseigentümer in der Bronnzeller Straße in Bronnzell als ein VW Passat durch ihre Hecken auf ihre Grundstücke schleuderte, zwischen einem Baum und der aufgeschotterten Terrasse durchrauschte, sich um 180 Grad drehte und nach weiteren 30 Metern am Grundstücksende zum Stillstand kam. Zuvor war das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn abgekommen.

Nun war aber die Irrfahrt keineswegs zu Ende; der Fahrer schüttelte sich mehrfach, fuhr durch die Hecke zurück auf die Bronnzeller  Straße und entfernt sich in Richtung Bronnzeller Kreisel.

Durch eine aufmerksame Zeugin wurde anschließend der verunfallte PKW im Bereich Pilgerzell festgestellt, ein polnisches Teilkennzeichen abgelesen und der Polizei mitgeteilt werden.Durch eine Funkstreife konnte später der Passat im Waldgebiet verschlossen und ohne Kennzeichen aufgefunden werden.

Es dauerte aber nicht lange bis die Polizei den polnischen Halter ermitteln konnte.Dieser wurde kurze Zeit später, in Begleitung seiner polnischen Landsleute, angetroffen und festgenommen.

Alle drei standen unter erheblichem Alkoholeinfluss. Der 30-jährige Fahrer und Halter des Passat wurde nach der Durchführung einer Blutentnahme und Wohnsitzüberprüfung entlassen.

Die Ermittlungen dauern an.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Fridays For Future streiken in Fulda und setzen ein Zeichen für den Klimaschutz
Fulda

Fridays For Future streiken in Fulda und setzen ein Zeichen für den Klimaschutz

Hunderte junge Menschen ziehen heute durch die Straßen Fuldas, um auf den Klimawandel aufmerksam zu machen.
Fridays For Future streiken in Fulda und setzen ein Zeichen für den Klimaschutz

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.