Das Jahr 2015: September und Oktober

+

Jahresrückblick 2015, Teil 5: Was die Region in diesen beiden Monaten bewegte. Jeden Tag bis Donnerstag folgen an dieser Stelle je zwei neue Monate.

September: Möbel, Minikrokos und Manege

Das Neubauprojekt der "Möbelstadt Sommerlad” im Interkommunalen Gewerbegebiet an der A7 hängt an einem seidenen Faden. Denn das Regierungspräsidium Kassel hat dem Zentralausschuss, der über einen Abweichungsantrag für das Gebiet zu entscheiden hat, die Empfehlung gegeben, den Antrag für einen "großflächigen Einzehlandel” abzulehnen. Doch bevor es zu der Abstrimmung kommt, ziehen die vier Bürgermeister von Fulda, Künzell, Petersberg und Eichenzell den Antrag zurück. Sie wollen einen neuen Antrag mit neuen Inhalten stellen.

Mit dem Schlüpfen von vier Kubabkrokodil-Babys gelingt den Züchtern des Aquarien- und Terrarienvereins "Scalare” eine Sensation. Europaweit ist es erst dreimal gelungen, Nachwuchs der "Crocodylus rhombifer” zu züchten. Bei den Minikrokos handelt es sich um Nachkommen der beiden Kubakrokodile "Klara” und "Willi”, die seit vielen Jahren im Fuldaer "Tümpelgarten” leben.

In Fulda-Galerie gastiert der "Zirkus-Charles-Knie” mit einem atemberaubenden Programm. Akrobatik, Tierdressuren und Clownerie auf höchstem Niveau ziehen Massen von Menschen in das große Zelt. Gewinner einer "Fulda aktuell”-Aktion dürfen an einer exklusiven Raubtier-Dressur-Probe im weltbekannten Zirkus teilnehmen und dem Trainer Tom Dieck und seinen Löwen, Tigern und Ligern (Kreuzung aus Löwen und Tigern) ganz nah kommen.

Die Wochenzeitung "Fulda aktuell” startet eine neue Serie, die "Vereine der Region” heißt. Darin wird in loser Folge über Vereine aus Osthessen berichtet: Was sie tun, welche Ziele sie haben und was die Mitglieder begeistert. Die Sportart Lacrosse der "Trojans” aus Fulda eröffnet die Serie.

Der "Fulda aktuell”-Kinderroporter Lucas Eschen berichtet aus dem "RhönSprudel Biosphärencamp”. Fünf Tage verbrachte der Nachwuchsjournalist in der Rhön und erlebte das von "RhönSprudel” zusammengestellte Programm. "Das Camp war super”, lautet sein begeistertes Fazit.

Zum Singen und Signieren kommt die Schlager-Boyband "Feuerherz” ins "Emaillierwerk”. Eingeladen hat die Sänger des Erfolgsssongs "Verdammt guter Tag” der "Media Markt Fulda”.

Nun steht fest: Die "Stadtwette” zwischen dem Ex-Oberbürgermeister Gerhard Möller und Rainer Sippel, dem Geschäftsführer des "Antoniusheims” ist gewonnen. Und zwar von beiden Seiten. Denn mit mehr als 111 eingereichten Beispielen für gelungene Inklusion wird Fulda laut deutschem Rekordinstitut zur "Inklusivsten Stadt Deutschlands” gekürt. Die "Stadtwette” wird mit einer großen Gala in der "Orangerie Fulda” gefeiert

+++ +++ +++ +++ +++ +++ +++

Oktober: Bauern, Baumarkt und Besuche

In Fulda tagt die "Herbst-Agrarminister-Konferenz”. Der Schwerpunkt der Tagenden liegt auf dem Milch­markt. Zahlreiche Bauern protestieren vor dem Fuldaer Dom. Sie haben Angst um ihre Milchviebetriebe.

In Fulda wird der ehemalige "Max Bahr”-Baumarkt zu einer winterfesten Flüchtlingsunterkunft umgebaut. Aus dem Zelatlager am Polizeipräsidium sollen die Asylbewerber umziehen.

Martin Angelstein, Gründer des Online-Nachrichtenprotals "Osthessen News” feiert seinen 65. Geburtstag im großen Kreise. Gratulanten aus Politik, Wirtschaft, Kunst und Sport sind zur Feier ins "Feuerwehrmuseum” gekommen, um den osthessischen Internet-Pionier zu ehren.

Der "Media Markt Fulda” feiert das 30-jährge Bestehen in der Barockstadt. Chef Peter Henkelmann hat ein tolles Programm mit Fitness, Kochen und Spaß organisiert. Jubiläumsangebot für die Kunden dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Die ersten Schneeflocken des Winters fallen bereits im Oktober. Doch die weiße Pracht währt nur kurz und schnell sind die weißen Flocken aufgrund warmer Temperaturen wieder weggetaut.

Die Fuldaer "Mercedes-Benz”-Niederlassung wird an die "Robert Kunzmann GmbH & Co.” verkauft. Dies geschieht im Zuge der Neuausrichtung des Vertriebs der Automarke in Deutschland.

Innerhalb der Ferienspiele der Stadt Fulda besuchen die Teilnehmer von "Mini-Fulda” den echten Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld im Stadtschloss. Amtskollege Elias Stankovic, der Bürgermeister der Mini-Stadt, stellt viele Fragen und darf auch im echten Chefsessel Platz nehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

QR-Code statt des gelben Hefts: Wie und wo kommt an den digitalen Corona-Impfpass?

Seit Donnerstag können vollständig Geimpfte den Nachweis darüber per App auf das Smartphone laden lassen.
QR-Code statt des gelben Hefts: Wie und wo kommt an den digitalen Corona-Impfpass?

Salz ist einfach kein Gewürz

Der Genuss-Unternehmer Volker Elm aus Fulda will Gewürz-Sommelier werden.
Salz ist einfach kein Gewürz

5.779 Euro-Spende der "DLRG"-Ortsgruppe Eiterfeld

Scheckübergabe an die "Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Klinikums Fulda" / Unterstützung durch heimische Firmen und Geschäftsleute
5.779 Euro-Spende der "DLRG"-Ortsgruppe Eiterfeld

Aus Marie wird Noah - Im falschen Körper geboren: Ein Jugendlicher erzählt

Noah aus Osthessen war bis vor kurzem Marie. Mit 16 Jahren hat sich der Teenager geoutet.
Aus Marie wird Noah - Im falschen Körper geboren: Ein Jugendlicher erzählt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.