107 Jahre: Fuldas älteste Bürgerin feierte Geburtstag

Margarete Ringwald ist im Caritas-Altenpflegeheim St. Josef zuhause

Fulda - Wie feiert man einen 107. Geburtstag? Margarete Ringwald, älteste Bürgerin von Fulda und gleichzeitig älteste Bewohnerin im Caritas-Altenpflegeheim St. Josef, machte es am Dienstag vor und empfing neben einigen Verwandten auch hohen Besuch von Stadt und Caritas zu Kaffee und Kuchen.

Gemeinsam gratulierten Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld, Diözesan-Caritasdirektor Dr. Markus Juch sowie Einrichtungsleiter Oliver Trousil der gebürtigen Frankfurterin, die aber schon lange in Fulda zuhause ist.  Juch und Wingenfeld wünschten Margarete Ringwald gleichermaßen alles Gute und überbrachten auch Grüße aus dem Caritasverband und den städtischen Gremien.

Bereits am Vormittag hatte Stadtpfarrer Stefan Buß in Begleitung von Einrichtungsleiter Trousil dem Geburtstags„kind“ einen kleinen Gratulationsbesuch abgestattet.

Das Archivbild zeigt die gestrigen Gratulanten und Margarete Ringwald bei ihrem 104. Geburtstag vor drei Jahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

15-Jährige aus Bad Salzschlirf vermisst

Junges Mädchen könnte sich im Bereich Darmstadt oder Erfurt aufhalten
15-Jährige aus Bad Salzschlirf vermisst

Laufzeit der Ökomodellregion Landkreis Fulda verlängert

Aktuell werden 17,3 Prozent der landwirtschaftlichen Fläche ökologisch bewirtschaftet
Laufzeit der Ökomodellregion Landkreis Fulda verlängert

Schnuppertag beim THW Hünfeld

Mit viel Begeisterung: Schnuppertag präsentierte Spaß und technisches Geschick.
Schnuppertag beim THW Hünfeld

Den Landkreis Fulda mit Bus und Bahn (neu) kennenlernen

Zahlreiche Reiseziele lassen sich auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen.
Den Landkreis Fulda mit Bus und Bahn (neu) kennenlernen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.