Erfolgreiches Projekt: 20 Jahre "Lohn & Brot" der Fuldaer "AWO" 

Feierstunde mit Rückschau auf die Anfänge und die Entwicklung des "AWO"-Projekts in Fulda 

Fulda - Stolz feierten Mitarbeiter und Klienten des "AWO" Qualifizierungsprojekts "Lohn & Brot" 20 Jahre erfolgreiche Arbeit. Zahlreiche Gäste waren der Einladung der "AWO Fulda" als Träger der Maßnahme in die Geschäftsstelle gefolgt, um ihre Glückwünsche auszusprechen. Der Kreisvorsitzende der "AWO", Bernhard Lindner, begrüßte die zahlreichen Gäste und dankte allen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern sowie allen Spendern für die vertrauensvolle Zusammenarbeit in den letzten Jahren.

Er wies hinsichtlich des 100-jährigen "AWO"-Jubiläums auf die historischen Begebenheiten, die zur Gründung  durch Marie Juchacz führten. Dabei betonte er die Wichtigkeit der "AWO"-Leitsätze und deren Umsetzung – gerade auch für die heutige Arbeit.

Geschäftsführer Wolfram Latsch machte deutlich, dass die "AWO" als einer der ersten Träger in Fulda ein Projekt für die pädagogische Aktivierung der Zielgruppe junger Männer anbot und wie dieses weiterhin zur Festigung der Lebenswege beiträgt.

Kreisbeigeordnete Daniela Böschen richtete  Grüße von Landrat Bernd Woide aus und lobte die Kontinuität des Projekts sowie die Wegweisung junger Leute durch die Pädagogen der "AWO".

Sabine Waschke, SPD-Landtagsabgeordnete, zeigte sich sehr beeindruckt von den Anfängen des Projektes „Lohn und Brot“, die der ehemalige Projektleiter und -mitgründer Jürgen Brehl anschaulich darstellte. Sie hob hervor, wie wichtig Erfolgserlebnisse sowohl für Jugendliche als auch für Mitarbeiter eines solchen Projektes seien: ,,Europa braucht Projekte wie dieses.“

Die "AWO" hatte ein tolles Angebot für alle Gäste zusammengestellt. Mitarbeiter Marcus Abé sorgte mit seinem Gesang für  musikalische Untermalung. Zudem wurden die Gäste durch das  Gebäude und die Ausstellung ,,100 Jahre AWO“ geführt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gesetzlich streng verboten: Fuchs bei Großenbach in "Tellereisen" verendet

"Tiere erleiden oft stundenlange Qualen, bevor sie sterben "
Gesetzlich streng verboten: Fuchs bei Großenbach in "Tellereisen" verendet

22-Jähriger baut auf A66 Unfall und flüchtet

Am Sonntagmorgen fuhr ein 22-Jähriger mit seinem Fahrzeug auf das Auto einer 49-Jährigen auf und flüchtete danach.
22-Jähriger baut auf A66 Unfall und flüchtet

Hochwasser hat Auswirkungen auf Fuldaer "RhönEnergie Challenge" 

Organisatorische Änderungen für Laufevent am Samstag durch Fulda: Abschlussfeier auf Parkplatz Johannisau
Hochwasser hat Auswirkungen auf Fuldaer "RhönEnergie Challenge" 

Schwerer Unfall auf B 275 bei Rixfelder Kreuz

Am heutigen Nachmittag kam es zu einem schweren Unfall auf der B 275, Höhe Rixfelder Kreuz.
Schwerer Unfall auf B 275 bei Rixfelder Kreuz

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.