1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

20 Jahre Ost-West Freundschaft

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ehrenberg/Neidhartshausen. Im Januar 1990 begann alles mit einem gebrauchten Dachfenster. Familie Hohmann hatte durch Umbau ein Dachfenster in

Ehrenberg/Neidhartshausen. Im Januar 1990 begann alles mit einem gebrauchten Dachfenster. Familie Hohmann hatte durch Umbau ein Dachfenster in Fulda aktuell" zum Verkauf angeboten. Da die Zeitung gleich nach der Wende auch im Raum Zella (Thringen) verteilt wurde und Familie Huck dies gelesen hatte und es telefonisch von zu Hause noch keine Mglichkeit gab, ist Alois mit seinem Trabant nach Theobaldshof gefahren und hat von dort aus telefonischen Kontakt mit den Hohmann's aufgenommen. Als Helmut am Telefon seine Stimme und das groe Interesse am Fenster vernommen hatte, die sehnschtig klang, hat er ihm das Fenster sofort zum abholen reserviert.

Ca. 1 Woche spter kam Alois Huck mit seiner Frau und seiner Schwiegermutter im Trabbigespann in Thaiden vorgefahren. Ruck zuck war das Geschft gemacht und das Fenster auf dem Anhnger. Da ergriff Ursula Hohmann das Wort, da es ein Schlechtwettertag war, bat sie Familie Huck zu einer Tasse Kaffee und selbstgebackenen Nussecken ins Haus. Und da ist der Funke zu der Freundschaft bergesprungen, und Familie Hohmann wurde nach Neidharts-hausen eingeladen. Somit werden heute noch Geburtstage, Polterabende sowie Patronatsfeste wenn es terminlich passt gemeinsam gefeiert. Profitiert hat Helmut auch von Familie Huck, da Familie Hohmann im Jahr 1990 in Thaiden ein privates DDR-Grenzmuseum aufgebaut hat, und dies am 01.04.1991 eingeweiht wurde. Dort war Alois gleich bereit, mit seinem Trabant (Baujahr 1978) und in original DDR-Uniform Besucher und Gste durch Thaiden zu fahren. Und somit ging dann auch der Trabant in Hohmann's Besitz ber, der heute noch voll funktionsfhig und fahrbereit im Museum steht.

Zum 10Jhrigen bekamen die Hohmanns von den Hucks eine Urkunde mit der Dachfenstergeschichte. 2 Jahre spter bekam die Familie aus Thringen einen Basaltstein mit der Gravur und Wappen von Thringen und Hessen, Inschrift: Ost-West-Freundschaft, Fam. Huck - Fam. Hohmann. Die Basaltsteine, die je ein Gewicht von ca. 120kg haben, haben ihren Platz von Osten in den Westen und von Westen in den Osten gewechselt. Es wird zustzlich jedes Jahr im Januar noch ein Freundschaftstreffen organisiert und Bilder aus der Vergangenheit angeschaut und Erinnerungen geweckt.

Auch interessant

Kommentare