Die Jakob Gruppe übernimmt auto fahr

Am Donnerstag wurde bekannt gegeben, dass die „Jakob Gruppe“ „auto fahr“ übernimmt: Rainer Schwab, Jürgen Schneider mit Conny Jakob, Petra Jakob, Peter Jakob, Benjamin Jakob und Marta Jakob (von links).
+
Am Donnerstag wurde bekannt gegeben, dass die „Jakob Gruppe“ „auto fahr“ übernimmt: Rainer Schwab, Jürgen Schneider mit Conny Jakob, Petra Jakob, Peter Jakob, Benjamin Jakob und Marta Jakob (von links).

Autohaus auto-fahr ab Januar in neuen Händen.

Petersberg. Ab Januar ist es soweit: Die Jakob Gruppe übernimmt das Traditionsautohaus „fahr“. Der Standort in Petersberg wird geschlossen und wird unter dem Namen „fahr Jakob“ am Andreasberg in Fulda ansässig. „‚Fahr‘ ist einzigartig und hat eine lange Historie. Das ist sehr wichtig für die Region und daran möchten wir nichts ändern. Deshalb, finde ich es auch schön, dass ‚fahr‘ wieder zurück zu seinen Wurzeln geht, wo alles begonnen hat – an den Andreasberg“, so Benjamin Jakob.

Über die Vergrößerung des Geschäftsfeldes informierten am Donnerstagmorgen Benjamin und Peter Jakob, Geschäftsführer des gleichnamigen Autohauses in Petersberg, zusammen mit Rainer Schwab und Jürgen Schneider, den Geschäftsführern von „auto fahr“. Auch die Standorte in Hofbieber und Hünfeld sollen mit verändertem Modellprogramm weitergeführt werden. „Die Auflagen und Vorgaben der Hersteller werden immer umfangreicher. Wir wollen Synergie-Effekte bündeln und vor allem war es uns wichtig, dass alle 'fahr'-Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz behalten können“, so Peter Jakob.

„Vor einem halben Jahr sind Gespräche aufgenommen worden“, so Jürgen Schneider, Geschäftsführer der „Wolfgang Fahr GmbH & Co. KG“. „Wir hatten als Opel-Solohändler spätestens seit 2014, als sich Chevrolet aus dem deutschen Markt verabschiedet hat, mit Absatzverlusten zu kämpfen. Die Übernahme von Opel durch die Groupe ‚PSA‘ im Jahr 2017 hat die Probleme verstärkt: Das Modellportfolio wurde massiv verschlankt, es gab tiefgreifende Änderungen. Dazu kamen der Dieselskandal, die Elektrifizierung und andere Entwicklungen. Deswegen haben wir uns auf dem Markt nach Partnern umgeschaut. Mehrmarkenhändler kommen besser durch Krisen. Also wurden offene Dialoge geführt und jetzt haben wir die Sicherheit, dass es funktioniert“, erklärt Schneider.

Erst 2019 hatte das "Autohaus fahr" seinen Standort in Fulda geschlossen und seine Geschäfte in Petersberg konzentriert. Jürgen Schneider, bislang Geschäftsführer von „auto fahr“, bleibt dem neuen Unternehmen erhalten und wird den Standort am Andreasberg leiten, Geschäftsführer-Kollege Schwab wird in beratender Funktion tätig sein.

Bis einschließlich April wird das „Opel“-Autohaus, das auch Fahrzeuge der chinesischen Hersteller „BAIC“ und „Dongfeng“ vertreibt, noch in Petersberg weitergeführt. Ab Mai erfolgt dann die Rückkehr an den Stammsitz am Fuldaer Andreasberg.

„Das Portfolio wird vergrößert werden“, berichtet Peter Jakob. So werden am neuen Standort bereits ab Januar Wohnwagen und Wohnmobile der „Hymer-Gruppe“ angeboten.

Die „Jakob Gruppe“ gibt fürs Jahr 2020 einen Umsatz von 16 Millionen Euro bekannt, im Zeitraum 2016 bis 2020 habe man zu den 500 wachstumsstärksten Unternehmen Deutschlands gezählt.

„Ende März 2021 werden wir den Standort Andreasberg vorbereiten, vor allem neue Hebebühnen installieren und im April erfolgt der Umzug von Petersberg an den Andreasberg“, so Peter Jakob.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Fundkatze Lucky sucht dringend ein neues Zuhause

Kater Lucky ist als verletzte Fundkatze beim Tierschutzverein Hünfeld Stadt und Land abgegeben worden. Nach einer Schwanz-OP sucht er nun ein Zuhause.
Fundkatze Lucky sucht dringend ein neues Zuhause

Polizei warnt vor austretendem Gas an der Kreuzung Haimbacher Straße - Bardostraße

Die Polizei warnt vor austretendem Gas an der Kreuzung Haimbacher Straße - Bardostraße.
Polizei warnt vor austretendem Gas an der Kreuzung Haimbacher Straße - Bardostraße

IGbFD Fulda  verteilt kostenlos 1000 Alltagsmasken

"Interessengemeinschaft barrierefreies Fulda" will am 2. Mai an Privatpersonen und ab 6. Mai an Pflege-Organisationen  je 500 Masken ausgeben 
IGbFD Fulda  verteilt kostenlos 1000 Alltagsmasken

Wegen Coronavirus: Klinikum Fulda sagt alle öffentlichen Veranstaltungen ab

Auch der Fuldaer Herztag wird auf den September verschoben
Wegen Coronavirus: Klinikum Fulda sagt alle öffentlichen Veranstaltungen ab

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.