Jarmer verabschiedet

Fulda. Alfred Jarmer, der aus Hettenhausen stammt und am 28. Oktober 1948 geboren wurde, trat seinen Dienst am 1. August 1985 beim hiesigen Sozialgeri

Fulda. Alfred Jarmer, der aus Hettenhausen stammt und am 28. Oktober 1948 geboren wurde, trat seinen Dienst am 1. August 1985 beim hiesigen Sozialgericht an. Seither leitete er die Poststelle des Gerichts und war fast ein Vierteljahrhundert das personifizierte Eingangsportal fr alle Rechtssuchenden, die sich schriftlich, telefonisch oder persnlichen an die Sozialgerichtsbarkeit in Fulda wandten. Gleichzeitig verwaltete er das Archiv des Gerichts, das die Akten der vergangenen 30 Jahre beherbergt. Diesbezglich zeichnete Herr Jarmer fr zwei Umzge des Gerichts verantwortlich.

Seine offizielle Ruhephase der Altersteilzeit begann am 15.06.2010. Der Direktor des Sozialgerichts Fulda, Dr. Carsten Schtz, dankte Oberamtsmeister Jarmer im Rahmen einer internen Verabschiedungsfeier fr die fast 25jhrige Ttigkeit in der hessischen Sozialgerichtsbarkeit, die er mit sichtlicher Freude, groer Zuverlssigkeit und einer beispielhaften Freundlichkeit gegenber Brgern und Mitarbeitern absolviert habe.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Mit Maske, Abstand und Test – oder ohne alles?
Fulda

Mit Maske, Abstand und Test – oder ohne alles?

2G oder 3G: Welche Corona-Regelungen jetzt in Hessen gelten
Mit Maske, Abstand und Test – oder ohne alles?
Corona: Sollten Kinder geimpft werden?
Fulda

Corona: Sollten Kinder geimpft werden?

Nichts beschäftigt Familien aktuell wohl mehr als die Frage, ob ihre Kinder gegen Corona geimpft werden sollten. Um diese Frage zu klären, hatte „Fulda aktuell“ den …
Corona: Sollten Kinder geimpft werden?
Ende September kommt die letzte Spritze
Fulda

Ende September kommt die letzte Spritze

Bilanz des Impfzentrums im „Esperanto“: Mobile Teams bleiben aktiv.
Ende September kommt die letzte Spritze
Erschreckend: Was ein Senior in einem Heim im Landkreis Fulda erdulden musste
Fulda

Erschreckend: Was ein Senior in einem Heim im Landkreis Fulda erdulden musste

Tochter will Veröffentlichung als Mahnung für Angehörige verstanden wissen
Erschreckend: Was ein Senior in einem Heim im Landkreis Fulda erdulden musste

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.