1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

´Jeder hat Talente und kann was´

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Fulda. Seit ber 100 Jahren gibt es das St. Antoniusheim in Fulda. Gegrndet wurde das Haus von der Fuldaer Brgerin Maria Rang, die am

Fulda. Seit ber 100 Jahren gibt es das St. Antoniusheim in Fulda. Gegrndet wurde das Haus von der Fuldaer Brgerin Maria Rang, die am 7. August 170. Geburtstag hat. Maria Rang schuf mit dem Antoniusheim zu Beginn des 20. Jahrhunderts eine Institution, die Menschen mit Behinderungen ein wrdiges Leben ermglichte. Schon lange vor der Diskussion um Integration und Inklusion schaffte sie es, das Antoniusheim nicht als eine Bewahranstalt fr Menschen, die eine Behinderung haben" zu errichten, sondern als Institution der Ausbildung und Weiterbildung sowie der sinnvollen Beschftigung der Menschen. Dies war zur damaligen Zeit revolutionr, denn Menschen mit Behinderungen lebten damals gesellschaftlich isoliert. Viele sahen Behinderung als Strafe Gottes an und versteckten aus Scheu ihre Kinder. Das wollte Maria Rang nicht lnger tolerieren. Mit dem Motto Jeder hat Talente und kann etwas" grndete sie das Haus.

Rang, deren Mann Ignaz 1897 verstarb, zeichnete sich durch ihre Beharrlichkeit und ihre Charakterstrke aus. Daher schaffte sie es, mit viel Mhe die 20 000 Goldmark Grundkapital fr den Bau des damals noch als Idiotenanstalt" titulierten Antoniusheims zusammen zu bekommen. Mit dem Antoniusheim grndete sie gleichzeitig auch eine der ersten GmbHs in Fulda. Damit hat sie das Haus von Beginn an selbstndig gehalten.

In den ersten Jahren nach der Grndung wurde das Heim viele Male erweitert und die Zahl der Bewohner stieg stetig an. Sie fhrte das Haus erfolgreich durch die teilweisen schwierigen Anfangsjahre. Am 25. Juli 1915 verstarb sie im Alter von 75 Jahren und wurde auf dem alten Stdtischen Friedhof in der Goethestrae neben ihrem Mann beigesetzt.

Auch interessant

Kommentare