Jennifer Wehner aus Ziehers-Nord im HR-Fernsehen

+

Fulda. Die 25-Jährige hat zwei Cochleaimplantate. Wie sie damit zurecht kommt, wird am Mittwochabend in der Hessenschau gezeigt.

Fulda. Jennifer Wehner hatte viele Hörstürze, wodurch die kleinste Härchen im Ohr, die durch Schallwellen in Schwingung geraten und diese Schwingungen über Nervenzellen an das Hörzentrum des Gehirns weiterleiten, zerstört wurden. Die Folge: Jennifer Wehner konnte nicht mehr hören.

Dank einer Hörprothese für Gehörlose, deren Hörnerv noch funktioniert - dem sogenannten Cochleaimplantat - kann sie heute wieder hören. Seit 2008 trägt sie dieses auf der linken Seite, seit 2009 auch auf der rechten.

Jetzt kann sie wieder problemlos fernsehen und telefonieren. Wie Jennifer Wehner im Alltag mit ihren Cochleaimplantaten zurecht kommt, zeigt ein Beitrag in der Hessenschau - am Mittwochabend um 19.30 Uhr im HR-Fernsehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Frau sollte in Auto gezerrt werden: Mysteriöser Vorfall in Helpershain

Vorfall ereignete sich am vergangenen Montagabend in dem Ulrichsteiner Stadtteil
Frau sollte in Auto gezerrt werden: Mysteriöser Vorfall in Helpershain

20 Jahre "Perspektiva" mit dem 100. Mitglied gefeiert

100 Gesellschafter sind zum 20-jährigen Bestehen von "Perspektiva" teil der Netzwerks.
20 Jahre "Perspektiva" mit dem 100. Mitglied gefeiert

Berühmteste Fuldaer Porzellangruppen im Vonderau Museum zu sehen

Ausstellung vom 17. Dezember bis 16. Februar: Dauerleihgabe von Professor E. Hertel 
Berühmteste Fuldaer Porzellangruppen im Vonderau Museum zu sehen

Burghaun: Mit PKW in Mühlgraben in gestürzt

Burghaun: Mit PKW in Mühlgraben in gestürzt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.