JETZABA! : Marianne Blum veröffentlicht erste eigene CD

Mit „Jetzaba!” hat die Sängerin und Entertainerin Marianne Blum ihre erste eigene CD herausgebracht. Foto: Göbel
+
Mit „Jetzaba!” hat die Sängerin und Entertainerin Marianne Blum ihre erste eigene CD herausgebracht. Foto: Göbel

JETZABA! – die erste und unterhaltsame CD der Sängerin und Entertainerin Marianne Blum mit Autogrammstunde im Emaillierwerk Fulda - mit Verlosung.

Osthessen. Marianne Blum, Sängerin und Entertainerin aus Osthessen, hat ihre erste CD herausgebracht. "Jetzaba!” heißt das Werk, das 13 Titel umfasst. Entstanden ist die musikalisch vielseitige CD in Zusammenarbeit Blums mit Danny Müller, der auch bei "Das Neinsagenlied” als Co-Sänger zu hören ist. Weitere Gäste sind Marianne Blums aktuelle Bühnen-Duettpartnerin Marina Gajda, Lilo Wanders, die Herren "Wolf & Bleuel” alias Wolfgang Mihm und Michael Bleuel, der Trompeter Jürgen Sprenger sowie als Musiker und Männerchor in "Wir sind nicht besser als ihr (leider)” Stefan Hergenröder, Herr Bär, Tommy Fischer, Dirk Lindemann und Werner Bode.

Musikalische Vielfalt

Die "Chansonette Osthessens” hat sich auf "Jetzaba” musikalisch ausgelebt – auf unterhaltsame und anspruchsvolle Weise. Jazzige Rhythmen, Tango, Pop, Beat, Rap, Walzer, Cha-Cha und Rumba – in ihren Kompositionen haben Müller und Blum nahezu jegliches Genre der U-Musik untergebracht.

Die Texte stammen allesamt von der Sängerin selbst. Komödiantisch, selbstkritisch, bissig aber auch mal ernst erzählt die Sängerin Geschichten, die das Leben schreibt – oder schrieb – oder vielleicht geschrieben haben würde. Ein Großteil der Songs wird auch im aktuellen Bühnenprogramm des "Duo Duelle” (Marianne Blum/Marina Gajda) präsentiert. 51 Minuten lang ist die CD, die man nach dem letzten Lied "Der Weltuntergang kann warten” als Ballade eigentlich gleich wieder von vorne hören könnte.

Denn mit dem funkigen "Liebseinsong” geht es los, ehe es im mexikanisch-feurigen "Ich wär wirklich gern romantisch” mit Marichi-Trompeten zur Sache geht. Die Rockröhre lässt Blum in "Ein volles Glas” heraus. Darin erzählt sie, was man nachts um 3 in einer Spelunke erleben kann. Ein Duett für Menschen, die nicht "Nein” sagen können, ist "Das Neinsagerlied” – inklusive einer kurzen Hommage an Margaret Rutherford alias "Miss Marple”. Denn die konnte sehr direkt "Nein” sagen! "Depression” hingegen führt beim Hörer möglicherweise zu derselben. Denn Ländler im Stop-Tanz-Stil kann keinen musikbegeisterten Hörer zufriedenstellen. Aber wenn dann noch ein bisschen "Queen” mit Operette gemischt wird, dann ist es schon so außergewöhnlich, dass jegliche Depression sich ins Positive verkehren muss. Rap gibt's in "Die Schlüssel” mit Marina Gajda. "Ich wollte schon immer eine Ballade schreiben”. So lautet der Songtitel. Und dies ist der Entertainerin recht gut gelungen.

Wer Hilfe im Haushalt braucht, der ist mit kubanischen Rhythmen in "Hilfe” gut bedient. Tanzen möchte man bei "Kleinigkeiten”. Bossa-Nova, Cha-Cha oder Walzer – in diesem Lied geht alles. Selbstironisch wird es in "Wir sind nicht besser als ihr (leider)”, in dem Blum den Charakter der Frau besingt. Der allerdings nicht schlimmer ist, als der der Männer. Da beißt die Maus keinen Faden ab. So singts der Männerchor.

Duett mit Lilo Wanders

Mit Lilo Wanders, die einst "Wa(h)re Liebe” im Fernsehen moderierte, begibt sich die Sängerin im Tangotakt auf die Spur der "Schande”. Hier hat Wanders auch Textpassagen beigesteuert. Ein bisschen Zarah Leander gibt’s in "Fehlerhaft” für die Ohren. Blum rechnet mit schmalzigen (Song-)Texten ab – und landet plötzlich im "Sommernachtstraum” von Felix Mendelssohn Bartholdy – allerdings unversöhnlich in Moll. Und dann ist mit "Der Weltuntergang kann warten” leider schon Schluss. Aber eine CD kann man ja immer wieder anhören ...

Mit Ohrwurmgarantie

Marianne Blum hat mit Musikerinnen und Musikern aus der Region eine unterhaltsame Mischung produziert, die eigentlich in jedes osthessische CD-Regal gehört. Auch das Cover ist einen Blick wert und zeigt Blums komödiantische Seite. Die CD gibt es derzeit bei den Veranstaltungen Blums oder per E-Mail anfrage@marianneblum.de zu kaufen.

Autogrammstunde und Live-Kostprobe im "Emaillierwerk"

Am 19. November um 11 Uhr wird "Jetzaba!”  vom "Media Markt Fulda” im "Emaillierwerk”  präsentiert und dort zum Sonderpreis von 13 Euro zu bekommen sein. Marianne Blum wird dort auch einige Live-Kostproben geben. Danach wird die CD unter anderem im "Media Markt Fulda” angeboten. "Jetzaba!” ist eine Scheibe mit Ohrwurmgarantie – für Fans der Entertainerin und für alle, die es werden wollen.

+++ +++ +++

Handsignierte CDs zu gewinnen

"Fulda aktuell" verlost drei CDs "Jetzaba!” – handsigniert von Marianne Blum. Um zu gewinnen, schreiben Interessierte bis zum kommenden Mittwoch (Datum des Poststempels), eine Postkarte mit dem Stichwort "Jetzaba!" an Fulda aktuell, Leipziger Straße 145, 36037 Fulda. Alternativ können Interessenten eine E-Mail mit dem Betreff "Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück!

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ältere Frau in Fulda angerempelt und erheblich verletzt

Wer kann Hinweise zu Vorfall am Dienstagnachmittag in der Fuldaer Mittelstraße geben? 
Ältere Frau in Fulda angerempelt und erheblich verletzt

Drohen bald Bußgelder bei Wasserentnahme?

Im vergangenen Jahr mussten in Fulda, wegen der anhaltenen Trockenheit, Bußgelder bei Wasserentnahme gezahlt werden. Wie sieht es dieses Jahr aus?
Drohen bald Bußgelder bei Wasserentnahme?

33-Jähriger verlor die Kontrolle über sein Krad

Der Krad-Fahrer wurde leicht verletzt und es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 2.500 Euro.
33-Jähriger verlor die Kontrolle über sein Krad

In der Hessischen Rhön geht es Eulen und Käuzen wieder gut

Vortragsveranstaltung stößt auf großes Interesse / Zusammenarbeit mit RP Kassel und Forstamt Hofbieber
In der Hessischen Rhön geht es Eulen und Käuzen wieder gut

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.