Jetzt rede ich: Maskottchen Scotty und die EU-Pommesregelung

Unser Maskottchen ist Pommes-Fan und ärgert sich maßlos darüber, dass ihm die EU den Appetit verderben möchte.

Hallo zusammen,

sagt mal, liebe EU-Parlamentarier, habt Ihr nichts besseres zu tun, als uns vorzuschreiben, wie wir unsere geliebten Pommes essen wollen? Es ist ja nicht so, dass man in Teilen der Welt schon vom beginnenden Dritten Weltkrieg redet, wenn Mr. Trump Syrien tatsächlich bombardiert. Die Türkei, Russland und Ungarn – überall brodelt es. Und ich habe jetzt nur ein paar wenige Länder genannt. Aber Ihr redet darüber, dass Pommes hell sein müssen und Brote nicht zu braun sein dürfen? Ich erinnere mich noch an gebogene Gurken und andere für mich sinnfreie Beschlüsse Eures Parlaments.

Es mag ja sein, dass Acrylamid krebserregend ist. Was ist mit Glyphosat? Die Nutzung dieses Mittels habt Ihr doch weiterhin erlaubt. Ich will mir von Euch nicht alles vorschreiben lassen. Für mich Normalbürger entsteht der Eindruck, dass Ihr dort Eure Gehälter einstreicht und den ganzen Tag nur mit Dingen zur Regulierung der Europäer beschäftigt seid. Und zwar mit Dingen, die uns eigentlich herzlich egal sind. Ihr wollt, dass ich meine Pommes in der eigenen Fritteuse labbrig röste, damit ich nicht an Krebs erkranke? Ich muss doch selbst am besten wissen, was ich essen möchte. Wer raucht, weiß, dass das ungesund ist. Wer Pommes isst, weiß auch, dass sie nicht besonders gut für die Figur sind.

Wir sind doch alle mündige Bürger. Ich würde Euch, liebe Europaparlamentarier, raten, Euch mit den dringenden Fragen auf der Welt zu beschäftigen. Nicht mit meinen Pommes und nicht mit den Pommes aller meiner Mitbürger. Wer Angst vor Acrylamid hat, der isst sowieso seit Jahren nichts Frittiertes.

Ihr könnt sicher sein: Zuhause mache ich meine Pommes so, wie es mir schmeckt. Und wenn ich an der Pommesbude meines Vertrauens sie Fritten knusprig haben möchte, dann werde ich sie auch bekommen! Bei dem Glyphosat, dass ich dank Euch jeden Tag zu mir nehmen muss, werden mich meine Pommes auch nicht schneller töten.

Euer Scotty

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Heavy-Metal-Konzert: Fuelda Trashers Delieght am 5. Oktober in der Piesel

Die Heavy-Metal-Bands "Accuser" und "Oneslaught" kommen am 5. Oktober in die "Alte Piesel". Die Einnahmen kommen dem Kinder- und Jugendhospiz "Kleine Helden" in Hünfeld …
Heavy-Metal-Konzert: Fuelda Trashers Delieght am 5. Oktober in der Piesel

Sehr viele Ehrenamtliche aus dem Kreis Fulda dabei: Gelungene Großübung "Flinker Frischling" in Wildflecken

Dreitägiger Einsatz nach Hilfeersuchen aus dem Bayerischen bedeutete eine Premiere für den Landkreis Fulda  
Sehr viele Ehrenamtliche aus dem Kreis Fulda dabei: Gelungene Großübung "Flinker Frischling" in Wildflecken

Auftakt zur Deutschen Bischofskonferenz in Fulda

Im Mittelpunkt der Beratungen steht bis Donnerstag eine Studie zum Sexuellen Missbrauch
Auftakt zur Deutschen Bischofskonferenz in Fulda

Sturmopfer: Feuerwehr versorgt gestrandete Reisende im Bahnhof Bad Salzschlirf

Regionalbahn war zwischen Lauterbach und Bad Salzschlirf mit einem auf die Gleise gestürzten Baum kollidiert
Sturmopfer: Feuerwehr versorgt gestrandete Reisende im Bahnhof Bad Salzschlirf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.