Jetzt rede ich: Maskottchen Scotty über ein Erlebnis der dritten Art

Manchmal hat man Bilder im Kopf, die man nicht mehr wegbekommt.

Hallo zusammen,

heute rede ich gar nicht lange um den heißen Brei herum. Es gibt Situationen im Leben, die einfach erstmal erschreckend sind, einen aber eine Sekunde später schon so zum Lachen bringen, dass man sich kaum halten kann. So etwas habe ich neulich in der Firma erlebt.

Wir haben zwei Toiletten im Gebäude. Eine hat Abteilungen für Ladies and Gentlemen, das andere ist sozusagen „unisex“. Letztere suchte ich aufgrund eines dringenden Bedürfnisses auf und fiel beinahe um, denn ein Kollege saß auf dem Pott, hatte aber nicht abgeschlossen.

Ich entschuldigte mich hastig und lief rückwärts hinaus. Doch ich hörte noch,wie der Kollege in meine Richtung murmelte: „Ich sitze auf dem Klo.“ Ihm ist wahrscheinlich in dem Moment auch nichts besseres eingefallen, als das absolut offensichtliche in Worte zu fassen. Kaum draußen, lachte ich mich kringelig.

Ein Gutes hat der Vorfall aber gehabt: Der Kollege wird sicherlich nie wieder vergessen, die Klotür abzuschließen, ehe er die Hosen runterlässt. Und ich auch nicht!

Euer SCOTTY

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach tödlichem Unfall: Bestürzung im Petersberger Rathaus

Am gestrigen Sonntag verstarb ein 35-Jähriger nach einem Unfall. Der tödlich Verletzte war Mitarbeiter der Gemeinde Petersberg.
Nach tödlichem Unfall: Bestürzung im Petersberger Rathaus

Der Schafstall bebt: „Schäferei Spies“ feiert 40-jähriges Bestehen

Die "Schäferei Spies" in Eiterfeld-Leimbach feiert das Jubiläum mit Radiomoderator Daniel Fischer und den "Südtiroler Spitzbuam".
Der Schafstall bebt: „Schäferei Spies“ feiert 40-jähriges Bestehen

Vater (35) rast bei Dietershausen mit geliehenem Quad gegen Baum und stirbt

Der Mann, der am Abend bei Künzell-Dietershausen starb, trug keinen Helm. Der kleine Sohn, der mit auf dem Quad saß, wurde leicht verletzt.
Vater (35) rast bei Dietershausen mit geliehenem Quad gegen Baum und stirbt

Zwei Fahrerinnen prallen im Gegenverkehr aneinander: Sieben Verletzte

Frauen aus Ehrenberg und Fladungen prallen seitlich aneinander und landen mit ihren Autos auf der B 278 im Straßengraben.
Zwei Fahrerinnen prallen im Gegenverkehr aneinander: Sieben Verletzte

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.