Jubilare und Ruheständler

+

Fulda. Die "Osthessen Netz GmbH" feierte mit ihren Mitarbeitern.

Fulda. Reiner Atzert absolvierte bereits seine Lehre als Energieanlageninstallateur bei der damaligen ÜWAG. Nach einer Weiterbildung zum Energieanlagenelektroniker arbeitete er in der Abteilung "Netzschutz und Informationstechnik", anschließend im Entstördienst sowie der "Telekommunikation". Seit 2010 ist Reiner Atzert bei der OsthessenNetz GmbH beschäftigt.

Manfred Diegelmann ist gelernter Gas- und Wasserinstallateur und wurde im Jahr 1989 bei der damaligen GWV als Rohrnetzbauer eingestellt. Von 1992 bis 2000 war er in einer eigenständigen Arbeitsgruppe mit dem Aufbau der Betriebsaußenstelle im südlichen Versorgungsbereich beauftragt. Derzeit ist Manfred Diegelmann als Baubeauftragter im Service Center Netz Ost Hettenhausen für die OsthessenNetz GmbH tätig.

Thorsten Gerhard wurde bei der ehemaligen GWV als Ver- und Entsorger im Wasserwerk ausgebildet und nach Abschluss seiner Ausbildung dort weiterbeschäftigt. 1997 schloss er eine Weiterbildung zum "Geprüften Wassermeister" erfolgreich ab. Seit 2007 ist Thorsten Gerhard darüber hinaus ehrenamtlicher Sicherheitsbeauftragter für die Bereiche Wassergewinnung und -aufbereitung. Derzeit ist er Mitarbeiter in den Wasserversorgungsanlagen.

Andreas Heurich wurde 1989 bei der damaligen ÜWAG als Elektroinstallateur eingestellt. Dort war er in verschiedenen technischen Abteilungen tätig und wechselte im Zuge des Betriebsübergangs von der ÜWAG zur heutigen OsthessenNetz GmbH das Unternehmen. Seit Oktober 2014 ist Andreas Heurich dem Service Center Netz West zugeordnet.

Kurt Klüh begann ebenfalls vor 25 Jahren als LKW-Fahrer in der "Bauabteilung" der damaligen ÜWAG. Ab 2003 war er für den "Verteilnetzbetrieb" tätig. 2010 wechselte Kurt Klüh zur heutigen OsthessenNetz GmbH.

Edgar Krönung begann seine Tätigkeit bei der ehemaligen GWV im Rohrnetz. Heute ist er Baubeauftragter im Service Center Netz Ost Hettenhausen. Seine Aufgabenschwerpunkte liegen nach wie vor im Rohrnetz-Bereich.

Günter Schwarz nahm seine Arbeit 1989 bei der ehemaligen GWV als Kfz- und Maschinenschlosser im Fernheizwerk Ziehers-Nord auf. Seit Anfang 2013 ist Günter Schwarz bei der Biothan GmbH für die Anlagenbetreuung der Bio-Erdgas-Erzeugung zuständig.

Andreas Wick wurde bei der ehemaligen GWV als Gas- und Wasserinstallateur eingestellt und bildete sich während seiner Berufsjahre als "Geprüfter Wassermeister" sowie als Fachkraft für Arbeitssicherheit weiter. Bei der OsthessenNetz GmbH ist Andreas Wick derzeit in der Auftragssteuerung als Disponent beschäftigt.

Auf 40 Jahre Berufsleben kann Helmut Wiegand zurückblicken. Im Jahr 1973 begann er bei der damaligen ÜWAG eine Ausbildung als Elektroanlageninstallateur. Nach Abschluss der Ausbildung wurde er in ein Arbeitsverhältnis übernommen – in die Abteilung "Zählermontage und Tarifaufnahme". Im Laufe der Jahre wurde die Abteilung im Zuge von Organisationsänderungen mehrfach umbenannt, das Tätigkeitsfeld von Helmut Wiegand ist aber bis heute im Bereich Messwesen / Zählermontage angesiedelt.

In den Ruhestand verabschiedet wurden Eberhard Dechant und Edwin Schäfer. Eberhard Dechant begann sein Arbeitsverhältnis bei der GWV im Jahr 1987 als Schweißer im Bereich Gasrohrnetz. Zu seinen Hauptaufgaben gehörten beispielsweise die Verlegung von Gas- und Wasserversorgungsleitungen sowie Hausanschlüssen, außerdem Unterhaltungsarbeiten im Rohrnetzbereich. Eberhard Dechant war am Tag der Feier verhindert.

Edwin Schäfer wurde 1973 bei der damaligen ÜWAG als Elektromonteur in der technischen Abteilung, die für den Bezirk Schlüchtern zuständig war, eingestellt. Mit Umzug des Servicecenters Netz Süd von Schlüchtern nach Steinau an der Straße änderte sich auch der Einstellungsort für Edwin Schäfer.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vier Verletzte: Schwerer Verkehrsunfall bei Hilders

Am Sonntagnachmittag, 16. Februar, kam ein 36-Jähriger mit seinem Audi auf die Gegenfahrbahn und prallte mit einem entgegenkommenden Hyundai zusammen.
Vier Verletzte: Schwerer Verkehrsunfall bei Hilders

Führungswechsel auf Hessens höchstem Berg

Florian Heitmann und Susanne Büttner übernehmen die Betriebsleitung der Ski- und Rodelarena Wasserkuppe.
Führungswechsel auf Hessens höchstem Berg

Betrunken und ohne Führerschein: 16-jähriger Fuldaer schrottet Audi

Sonntagmorgen, 16. Februar, überredete ein 16-Jähriger den 18-jährigen Fahrzeughalter zu einer nächtlichen Spritztour, die nach einem Überschlag vor einem Baum endete.
Betrunken und ohne Führerschein: 16-jähriger Fuldaer schrottet Audi

Bemerkenswerte Woche: Die Tage der Rückzüge

Zwischenruf von "Fulda aktuell"-Redaktionsleiter Bertram Lenz
Bemerkenswerte Woche: Die Tage der Rückzüge

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.