Kalzium als Pausensnack

Landkreis Fulda. Wenn die Stallarbeit erledigt ist und Familie Dnner zum Abendbrot zusammenkommt, steht auch stets frische kalte Milch auf dem T

Landkreis Fulda. Wenn die Stallarbeit erledigt ist und Familie Dnner zum Abendbrot zusammenkommt, steht auch stets frische kalte Milch auf dem Tisch. Whrend sich Regina Dnner keine Gedanken um die Kalziumversorgung ihrer vier Tchter machen muss, sehen sich viele andere Eltern vor dem Problem, wie sie ihren Kindern das gesunde Naturprodukt schmackhaft machen sollen.

Laut Studien kommen Jungen und Mdchen zwischen sieben und 19 Jahren im Schnitt nur auf 57 bis 79 Prozent der tglich empfohlenen Kalziumzufuhr. Dabei wre es fr die meisten Menschen in Mitteleuropa ein Leichtes, den Bedarf ber den Konsum von Milch- und Milchprodukten zu decken. Doch angesichts unseres berangebots an Nahrungsmitteln gert Milch leicht ins Hintertreffen.

Dem will der Landkreis Fulda entgegenwirken. Auf seiner Sitzung im Mrz hat der Fuldaer Kreistag auf Anregung des Kreisbauernverbandes Fulda-Hnfeld beschlossen, ein Pilotprojekt des Landes Hessen zu untersttzen. Der Beschluss sieht vor, an allen Schulen in der Trgerschaft des Landkreises das europische Schulmilchprogramm umzusetzen. Die EU subventioniert die in Schulen und Kindergrten verkaufte Milch und legt dafr als Hchstverkaufspreis fr einen Viertel Liter reine Milch 30 Cent und fr Milchmix-Getrnke 35 Cent fest.

Landkreis Fulda unterm Schnitt

Derzeit werde an lediglich neun der 96 Schulen im Landkreis und in der Stadt Fulda Schulmilch angeboten, bedauert Tanja Lotz. Die Ernhrungswissenschaftlerin arbeitet bei der Landesvereinigung Milch Hessen, die seit 1999 im Auftrag des Hessischen Ministeriums fr Umwelt, lndlichen Raum und Verbraucherschutz das Schulmilch-Programm koordiniert. Damit liege die Beteiligung im Kreis Fulda unter dem Landesdurchschnitt von etwa 21 Prozent. In Nordrhein-Westfalen htten im vergangenen Schuljahr zum Vergleich 83 Prozent der Grundschulen am Schulmilch-Programm teilgenommen.

Hessenweit ist der Absatz von Schulmilch in den vergangenen Jahren kontinuierlich gesunken: von durchschnittlich 6,9 Litern pro Kind im Schuljahr 1992/93 auf 1,9 Liter in 2007/08. Als Hauptgrund dafr sieht die Landesvereinigung Milch ein Distributionsproblem". Immer weniger Hausmeister shen sich in der Lage, sich neben ihrem erweiterten Aufgabengebiet noch um den Verkauf und die Abrechnung der Schulmilch zu kmmern. Eine Lsung knnten in solchen Fllen Schulmilch-Automaten bieten, mit denen in anderen Bundeslndern gute Erfahrungen gemacht worden seien.

Die Molkerei FrieslandCampina (Marke Landliebe) stellt im Rahmen des Projekts fr Einrichtungen im Landkreis mit ber 600 Schlern bis zu 20 Automaten zur Verfgung sowie Khlschrnke fr kleinere Schulen. Das Unternehmen gehrt zu den wenigen Schulmilch-Lieferanten, die pasteurisierte im Unterschied zu ultrahocherhitzter Milch anbieten. Erhltlich sind verschiedene Mischgetrnke sowie reine Milch, abgefllt in 0,25-Liter-Tetrapacks.

Gute Erfahrungen

Dieter Lber verkauft als Hausmeister der Don-Bosco-Schule in Knzell seit ber zehn Jahren Schulmilch. Der Absatz sei gut - etwa 160 Pckchen in der Woche bei einer Schlerzahl von 430". Auf Nachfrage erklrt er, dass die Gewinnspanne bei Schulmilch nicht besonders gro sei. Das stre ihn jedoch nicht, weil er in den Pausen sowieso den Kiosk geffnet habe. Beliefert wird er mit H-Milch in verschiedenen Geschmacksrichtungen von der Firma Will in Thalau. Reine Milch bestelle er nicht mehr, da er sie nicht losgeworden" sei.

Von den gleichen Erfahrungen berichtet Katja Leitschuh, Konrektorin an der Mittelpunktschule Hohe Rhn", die Lena Dnner besucht. Die Grund-, Haupt- und Realschule in Hilders beteilige sich seit ihrem Bestehen am Schulmilch-Programm und ist ebenfalls Kunde des Unternehmens Will. Lena trinkt zu Hause frische Milch, aber ganz viele Kinder aus meiner Klasse kaufen sich gerne beim Hausmeister Schoko-, Erdbeer-, Bananen- oder Vanillemilch", sagt die Elfjhrige.

Milchmix als Alternative

Weil pure Milch bei den meisten Sprsslingen keinen Anklang findet, bewertet kotrophologin Tanja Lotz die Mischgetrnke als akzeptablen Kompromiss, um die Versorgung des Nachwuchses mit Kalzium und bestimmten Vitaminen zu gewhrleisten. Der Leiter des Fachdienstes Schulen der Kreisverwaltung, Felix Gaul, appelliert an die Verantwortlichen, sich an dem hessenweit einmaligen Pilotprojekt zu beteiligen: Jedes Kind, das in der Schule eine Portion Milch trinken mchte, soll dies auch tun knnen." Vielleicht greifen die Heranwachsenden sogar hin und wieder zu ungester Milch, wenn man sie frisch gekhlt aus dem Automaten ziehen kann. Lena jedenfalls findet sie lecker - auch ohne bunte Verpackung und Trinkhalm.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Aus Marie wird Noah - Im falschen Körper geboren: Ein Jugendlicher erzählt
Fulda

Aus Marie wird Noah - Im falschen Körper geboren: Ein Jugendlicher erzählt

Noah aus Osthessen war bis vor kurzem Marie. Mit 16 Jahren hat sich der Teenager geoutet.
Aus Marie wird Noah - Im falschen Körper geboren: Ein Jugendlicher erzählt
Bauarbeiten für die Landesgartenschau haben begonnen
Fulda

Bauarbeiten für die Landesgartenschau haben begonnen

Der Beratungsgarten ist fester Bestandteil der „hessischen Landesgartenschauen“ (LGS). Er dient dazu, gärtnerisch Interessierte herstellerneutral und fachkundig zu …
Bauarbeiten für die Landesgartenschau haben begonnen
Nach Streichung von 450 Arbeitsplätzen: "Transformationsplan" für Gummiwerke Fulda
Fulda

Nach Streichung von 450 Arbeitsplätzen: "Transformationsplan" für Gummiwerke Fulda

Geschäftsführung von "Goodyear" und Arbeitnehmervertreter wollen betriebsbedingte Kündigungen vermeiden
Nach Streichung von 450 Arbeitsplätzen: "Transformationsplan" für Gummiwerke Fulda
Azubi-Day bei "XXXLutz Buhl" in Fulda: Chef(in) für einen Tag
Fulda

Azubi-Day bei "XXXLutz Buhl" in Fulda: Chef(in) für einen Tag

Beim zweiten Azubi-Day im Möbelhaus "XXXLutz Buhl" in Fulda geben die Chefs heute für einen Tag die Leitung des Hauses in die Hände von Auszubildenden.
Azubi-Day bei "XXXLutz Buhl" in Fulda: Chef(in) für einen Tag

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.