1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

Kampf um die Kult-Limo

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Von SASKIA LEYMANN Rhn/Atlanta. Fast zehn Jahre ist es her, dass der ffentlichkeit in einer Bar in Hamburg-Elmsbttel eine koli

Von SASKIA LEYMANN

Rhn/Atlanta. Fast zehn Jahre ist es her, dass der ffentlichkeit in einer Bar in Hamburg-Elmsbttel eine kolimo vorgestellt wurde. Die nach einem neuartigen Verfahren von einer kleinen Brauerei im unterfrnkischen Ostheim vor der Rhn produzierte Bionade entwickelte sich von da an zu einer rasanten Erfolgsstory. Die Verkaufszahlen steigerten sich in den vergangenen sechs Jahren von zwei Mio. auf 200 Mio. Flaschen - und lngst ist der kologische Erfrischungstrunk ein Kultgetrnk fr Viele geworden.

Die beiden letzten Jahre waren fr den von Peter Kowalsky geleiteten Betrieb jedoch krftezehrend. Neue Bio-Wellnessgetrnke wie Bios von der Nordmann-Unternehmensgruppe, Sinconade von Sinalco und die Maltonade der Discountkette Plus kamen in schnellem Takt auf den Markt und zogen gerichtliche Reaktionen nach sich. Mit der Begrndung, die Nachahmerprodukte seien dem Original zu hnlich, erstritt Bionade gegen die meisten Konkurrenten einstweilige Verfgungen. Die wohl gefhrlichste Konkurrenz kommt jetzt jedoch vom Marktriesen Coca-Cola. Dieser brachte am 15. Juli die ersten Bestnde seiner neuen, massiv beworbenen Limonade Spirit of Georgia in die deutschen Geschfte. Coca-Cola erklrte in einem Presse-Statement, das neue Produkt bestehe nur aus natrlichen Zutaten, sei jedoch kein Bio-Getrnk und somit auch keine direkte Antwort auf Bionade.

Erwachsene als Zielgruppe

Die Zielgruppe der ber 30-Jhrigen sucht ein Produkt fr die Freizeit, das weniger s und karbonisiert ist als herkmmliche Erfrischungsgetrnke. Auf Basis dieser Erkenntnisse wurde ,The Spirit of Georgia entwickelt, das sich speziell an die Zielgruppe der Erwachsenen richtet, heit es auf der Presseseite des Konzerns. Dennoch liegt die Vermutung nahe, dass Coca-Cola den lukrativen Bio-Markt erschlieen und damit den Rhner Bionade-Platzhirsch angreifen mchte. Gerade die mit hohem Aufwand betriebene Werbekampagne des amerikanische Unternehmens knnte Kowalsky und seinem Betrieb einige Schwierigkeiten bereiten.

Eine zentrale Rolle spielt dabei ein ber 60 Meter langes Promotion-Boot, das ab Ende Juli acht Wochen lang deutsche Flsse befahren wird. Georgia wird uns Absatz kosten, schon wegen der unglaublichen Distributionsmacht von Coca-Cola, sagt der Bionade-Geschftsfhrer. Allerdings habe er nicht vor, den Weltkonzern, ber dessen Tochter CCE ein groer Teil des Vertriebs von Bionade abgewickelt wird, gerichtlich zu belangen. Ob sich der Neuling auf dem Markt, gestrkt von der Wirtschaftsmacht des Riesenkonzerns, gegen das mittelstndische Original durchsetzen wird, bleibt abzuwarten.

Urteil gegen Bionade

Das Dsseldorfer Landgericht besttigte am 24.07 eine einstweilige Verfgung, die ein Bionade-Konkurrent erwirkt hatte. Nach dem neuesten Urteil muss Bionade in smtlichen Werbeauftritten und auf den Flaschenetiketten die Hinweise auf hohe Calcium- und Magnesiumanteile entfernen. Laut einer EU-Verordnung darf mit solchen Hinweisen nur geworben werden, wenn die Anteile zu mindestens 15 Prozent des Tagesbedarfs eines Menschen deckt. Dies ist bei Bionade laut Gericht nicht der Fall.

Auch interessant

Kommentare