Die Karausche

Fulda. Zur Jahresbesprechung trafen sich die ehrenamtlichen Krebs- und Gewsserwarte beim Biosphrenreservat Rhn auf der Wasserkuppe.

Fulda. Zur Jahresbesprechung trafen sich die ehrenamtlichen Krebs- und Gewsserwarte beim Biosphrenreservat Rhn auf der Wasserkuppe. Auf der Tagesordnung standen Wiederbesiedlungsmanahmen fr den Fisch des Jahres, die Karausche. Besprochen wurden das weitere Vorgehen im Krebsprojekt sowie Schulungsmanahmen.

Der Fischereibiologe Christoph Dmpelmann und Martin Kremer, Biosphrenreservat Rhn, warben zunchst fr das neue Artenschutzprojekt mit Besiedelungsmanahmen fr die Karausche. Der Fisch ist ein extremer berlebensknstler, der in Brackwasser und stark verkrauteten Teichen, Tmpeln und Altarmen anzutreffen ist und auch mit extrem niedrigem Sauerstoffgehalt und Faulschlamm zu Recht kommt. Bei Trockenheit kann er in feuchtem Schlamm berleben. Selbst Frostperioden bersteht der Fisch.

Alarmierend ist aber, dass die Art stark rcklufig ist und auf der strengen neuen Rote Liste des Bundes in die Gefhrdungsstufe II hochgestuft wurde. Ein Nachweis der seltenen Karausche ist nun in den Teichen des Vereins Scalare, Fulda (Tmpelgarten), gelungen. In Kooperation mit Scalare will das Biosphrenreservat Rhn zunchst versuchsweise kleine Waldteiche, die nicht mit Raubfischen besetzt sind, besetzen. Die wissenschaftliche Begleitung wird durch den Biologen Christoph Dmpelmann sichergestellt. Vermutet wird, dass insbesondere im Bereich von Altarmen und berschwemmungsgrben der Auen weitere kleinere Karauschenvorkommen existieren.

Das Biosphrenreservat Rhn ruft daher die Angel- und Naturschutzverbnde auf, bekannte Bestnde bei der Hessischen Verwaltungsstelle Biosphrenreservat Rhn zu melden.

Fortgefhrt wird in 2010 auch das Edelkrebsprojekt. Die Krebswarte haben sich bereit erklrt, in den nchsten Wochen verstrkt nach weiblichen Edelkrebsen Ausschau zu halten, da diese derzeit Eier tragen. Entsprechende Nachweise sind der Beleg, dass sich die Besatzkrebse inzwischen in den Rhner Bchen wieder natrlich vermehren.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kontrolle der Poser- und Tunerszene

Lärmbelästigungen durch meist unzulässige Veränderungen an getunten Autos sind immer wieder Grund für Bürgerbeschwerden. Aus diesem Grund führte die Polizeidirektion …
Kontrolle der Poser- und Tunerszene

Hessenweiter Aktionstag zur Glücksspielsucht am 30. September

In dreizehn hessischen Städten soll auf die Risiken von Glücksspielen aufmerksam gemacht werden.
Hessenweiter Aktionstag zur Glücksspielsucht am 30. September

Koordinierendes Haus mit Zuversicht in der Pandemie

Landtagsabgeordneter Thomas Hering am Klinikum Fulda.
Koordinierendes Haus mit Zuversicht in der Pandemie

Unparteiische Dritte: Zwei neue Schiedspersonen in Poppenhausen

Das Poppenhausener Schiedsamt ist grundsätzlich nicht allzu überlastet. Zum einen sind hier Streitigkeiten untereinander nicht nennenswert ausgeprägt, zum anderen lassen …
Unparteiische Dritte: Zwei neue Schiedspersonen in Poppenhausen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.