In diesem Jahr wird es keinen "Rhönlauf" geben

+
Erinnerung an 2019: Start zum "Rhönlauf" im vergangenen Jahr. 

Veranstalter "Förstina Sprudel" sagt beliebte Nordic-Walking-Veranstaltung rund um Poppenhausen wegen Coronakrise ab 

Poppenhausen - Wie viele andere Veranstaltungen mit großem Teilnehmerkreis trifft es nun auch den „Nordic Walking-Rhönlauf“ in Poppenhausen an der Wasserkuppe, der für den 7. Juni geplant war. Vor dem Hintergrund der Coronakrise sagt der Veranstalter „Förstina Sprudel“ die beliebte Veranstaltung für dieses Jahr ab. Im Frühjahr 2021 soll die Volkslauf-Serie dann aber fortgesetzt werden.

„Es hätte dieses Jahr bereits der 16. Rhönlauf werden sollen, doch nun macht uns Corona einen Strich durch die Rechnung“, sagt Peter Seufert, Marketingleiter bei „Förstina Sprudel“. „Unter den gegebenen Umständen wollen wir die Beteiligten – Läufer wie Helfer – keinem Risiko aussetzen. Die Gesundheit geht vor und Nordic Walking ist ja auch ein Sport, den man allein oder zu zweit ausüben kann.“

Die Veranstaltungsreihe mit ihren reizvollen Panorama-Strecken im „Land der offenen Fernen“ stehe als solche aber nicht in Frage, ergänzt Verkaufsleiter Gerhard Bub: „Sofern die Umstände es erlauben, wovon wir optimistisch ausgehen, werden wir im kommenden Frühjahr erneut zum gemeinsamen Nordic Walking in die herrliche Rhön einladen. Bis dahin wünschen wir allen Aktiven und unseren Partnern alles Gute!“

Der alljährlich in Poppenhausen stattfindende Lauf für Nordic Walker und Walker ist die älteste Veranstaltung ihrer Art in Deutschland. Seit 2005 hat er viele tausend Teilnehmer in Bewegung gesetzt, darunter auch zahlreiche Gäste von außerhalb. „Fulda aktuell“ und „Osthessen News“ fungieren als Medienpartner.

Poppenhausens Bürgermeister Manfred Helfrich, dessen Gemeinde von Anfang an Gastgeber war, bedauert die Absage, hat dafür jedoch Verständnis: „Wenn landauf, landab reihenweise große Sportveranstaltungen und Festivals wegen der Infektionsgefahr abgesagt werden, dann kann es natürlich auch unseren Volkslauf nicht geben. Schließlich haben wir uns die bei der Initiative die Förderung der Volksgesundheit auf die Fahne geschrieben. Im Namen der Natursportgemeinde grüße ich alle ,Steggeläufer‘ sowie die Partner und Sponsoren und freue mich auf ein Wiedersehen im kommenden Frühling.“

Der „Schwesterlauf“ des Rhönlaufs, der „Milseburger Herbstlauf“ von „Mack Mountain Sport“, ist (wenn die Umstände es zulassen) für den 27. September 2020 geplant.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schutz für den "Rhöner Charaktervogel" geht weiter

Laufzeit des Artenhilfsprojekts „Rotmilan in der Rhön“ offiziell beendet
Schutz für den "Rhöner Charaktervogel" geht weiter

Tödliche Schüsse auf 19-jährigen Flüchtling in Fulda: Ermittlungen werden wieder aufgenommen

Beschwerde des Bruders und Prüfung durch Generalstaatsanwaltschaft
Tödliche Schüsse auf 19-jährigen Flüchtling in Fulda: Ermittlungen werden wieder aufgenommen

Tragisches Geschehen in Großenlüder: Obduktion schließt Fremdverschulden aus

Staatsanwaltschaft Fulda äußert sich zum Tod eines Ehepaares aus Großenlüder
Tragisches Geschehen in Großenlüder: Obduktion schließt Fremdverschulden aus

Klartext: Ist die Pressefreiheit in Gefahr?

Wut, Leichtsinn, Kopfschütteln: Zehntausende haben in Berlin eine Abkehr von der Corona-Strategie der Regierung gefordert und Journalisten beschimpft.
Klartext: Ist die Pressefreiheit in Gefahr?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.