Weiterhin 217: Keine Corona-Neuerkrankungen im Kreis Fulda

Gesundheitsminister warnt vor zu frühen Lockerungen der Kontaktsperren

Fulda/Wiesbaden - Die Zahl der bestätigten Erkrankungen mit dem Coronavirus hat sich am Montag im vergleich zum Sonntag nicht verändert: Es sind weiterhin 217, wie aus dem Bulletin des Hessischen Sozialministeriums hervorgeht. Zwei Tote sind bislang zu beklagen.

Im Vogelsbergkreis gibt es zwei neue bestätigte Fälle (78 nach 76 am Sonntag), im Kreis Hersfeld-Rotenburg 112 (112).

Auf ganz Hessen bezogen, liegt die Zahl nunmehr bei 4.668, ein Plus von 101. Insgesamt sind in unserem Bundesland bisher 65 Menschen an Corona gestorben.

Hessens Gesundheitsminister Kai Klose  hat am Montagnachmittag vor zu frühen Lockerungen der Kontaktsperren gewarnt. Die nicht mehr ganz so steil ansteigende Zahl der Corona-Infektionen und Toten zeige zwar, dass die Maßnahmen eine Wirkung erzielten, sagte Klose. "Wir sind aber noch nicht in dem Bereich, der uns beruhigen könnte. Die Dinge, die wir veranlasst haben, müssen fortgesetzt werden." Am 14. April wollen Bundes- und Landesregierung über die weiteren Schritte beraten.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Segelflieger stürzt in Kleingarten-Anlage

Tödlich endete ein Flug für einen Piloten am Montagvormittag. Das Flugzeug stand beim Eintreffen der Rettungskräfte in Flammen.
Segelflieger stürzt in Kleingarten-Anlage

Kontaktpersonen getestet: Eine Person mit Virus infiziert

Insgesamt drei Schüler von Ferdinand-Braun-Schule, Johannes-Kepler-Schule und Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft waren positiv getestet  worden  
Kontaktpersonen getestet: Eine Person mit Virus infiziert

Beeindruckendes "Tatort"-Debüt der Petersberger Regisseurin

Gespräch mit Friederike Jehn über künstlerisches Wirken, ihre Krimi-Vorlieben und osthessische Heimat
Beeindruckendes "Tatort"-Debüt der Petersberger Regisseurin

Zusammenhalt macht Mut: Chor ohne Proben

Ein Interview mit Chorleiterin Anne Rill vom Stadtpfarrchor St. Simplizius zur Coronakrise.
Zusammenhalt macht Mut: Chor ohne Proben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.