Kinder- und Familienfreundlichkeit in Großenlüder

Großenlüder. 35 Kinder mit ihren Eltern füllten am 28. Juni das Lüderhaus in Großenlüder anlässlich der Einladung des Bürgermeisters Werner Di

Großenlüder.35 Kinder mit ihren Eltern füllten am 28. Juni das Lüderhaus in Großenlüder anlässlich der Einladung des Bürgermeisters Werner Dietrich zur Übergabe des Begrüßungsgeldes für die neugeborenen Kinder der Gemeinde. Gleichzeitig beteiligten sich die Firmen: kaufgut, REWE und Rehnert-Mode mit Geschenken und Gutscheinen für die jungen Familien, für die Kinder. Die Ortsvorsteher des jeweiligen Wohnortes übergaben mit dem Bürgermeister die Geschenke.

Bürgermeister Dietrich betonte, dass Großenlüder die "Kinder- und Familienfreundlichkeit" nicht nur als Slogan führt, sondern jeden Tag aktiv lebt. Er verwies auf die ganz hervorragende Infrastruktur für Kinder und Jugendliche sowie Familien. Für einen Monatsbeitrag von 65 Euro, umgerechnet 3,25 Euro pro Tag und 81 Cent pro Stunde für die Vormittagskinderbetreuung, bietet die Gemeinde eine sehr gut abgestimmte Kinderbetreuung mit qualifizierten Erzieherinnen, zu einem sehr niedrigen Preis. Dies sein nicht selbstverständlich, so Dietrich. Er zitierte zum Schluss Martin Luther: "Wenn du ein Kind siehst, hast du Gott auf frischer Tat ertappt." Die Eltern bedankten sich im Anschluss an die Geschenkübergabe für das Engagement der Gemeinde für die Kinder, sie fühlten sich wohl in der Gemeinde.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Oma Emma" ist die älteste Bürgerin von Poppenhausen

Feierstunde zum 100. Geburtstag von Emma Brückner in der Rhöngemeinde Poppenhausen
"Oma Emma" ist die älteste Bürgerin von Poppenhausen

Steine könnten herabfallen: Fuldaer "Affengalerie" kurzfristig gesperrt

Betroffen sind auch die darunterliegenden Bereiche der Pauluspromenade
Steine könnten herabfallen: Fuldaer "Affengalerie" kurzfristig gesperrt

"Bedauern und Respekt", aber auch Unverständnis über Anlass und Zeitpunkt

Stadt Fulda zum angekündigten Rückzug von Hanns-Uwe Theele als Vorsitzender der Behindertenbeirates
"Bedauern und Respekt", aber auch Unverständnis über Anlass und Zeitpunkt

Enttäuschung über Vieles: Hanns-Uwe Theele tritt zurück

Der Vorsitzendes des Fuldaer Behindertenbeirates, Hanns-Uwe Theele, gibt sein Amt ab. Warum, erklärt er im Artikel.
Enttäuschung über Vieles: Hanns-Uwe Theele tritt zurück

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.