Wegen Kinderporno-Verdacht: Fuldaer Bischof beurlaubt Priester

Staatsanwaltschaft Hanau ermittelt gegen Pfarrer aus Main-Kinzig-Kreis / Schon früher Anschuldigung wegen sexueller Beleidigung

Fulda - Fuldas Bischof Dr. Michael Gerber hat einen katholischen Priester aus dem Main-Kinzig-Kreis mit sofortiger Wirkung beurlaubt und ihm jegliche priesterliche Tätigkeit verboten. Die Staatsanwaltschaft Hanau ermittelt gegen den Mann  wegen des Verdachts auf den Besitz kinder- und jugendpornographischer Schriften.

Wie das Bistum Fulda auf Anfrage von "Fulda aktuell" mitteilte, hofft der Bischof darauf, dass es mit den betroffenen Personen zu einem Kontakt im Interesse der weiteren Aufarbeitung des Geschehenen kommt.

Der Priester war seit August 2007 Pfarradministrator in Marborn. Bereits früher habe es die Anschuldigung sexueller Beleidigung gegen den Mann gegeben, für die er von der Staatsanwaltschaft im Jahr 2004 mit einer Bewährungsgeldstrafe belegt wurde. Nach der Einholung eines psychologischen Gutachtens und angeordneter Therapie wurde der Betreffende unter Auflagen in Marborn eingesetzt.

Im Herbst 2019 hatte Bischof Gerber, ohne dass es konkrete neuere Hinweise gegeben hätte, im Rahmen der Begleitung des Pfarrers ein erneutes psychologisches Gutachten beauftragt. Damit sollten die auf dem Hintergrund des ersten Gutachtens getroffenen Regelungen überprüft werden.

"Umso erschütterter zeigte er sich", dass es nicht einmal im Kontext der Vorbereitungen dieses Gutachtens einen Hinweis des Pfarrers auf das laufende Verfahren der Staatsanwaltschaft beziehungsweise die damit verbundenen Anschuldigungen gegeben habe. Der Mann werde sich zusätzlich zur strafrechtlichen Verfolgung einem kirchenrechtlichen Verfahren stellen müssen, heißt es abschließend in der Stellungnahme des Bistums.  

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Brand: Gute Nachrichten für Bundespolizei Hünfeld

Bundestagsabgeordneter: Zusätzliche Einsatzhundertschaft konkret / Ende des Jahres können die ersten Kräfte in Hünfeld sein
Brand: Gute Nachrichten für Bundespolizei Hünfeld

Auswirkungen von Sturmtief Victoria in Osthessen

Sturmtief "Victoria" hinterließ am Sonntagabend im gesamten Bereich des Polizeipräsidiums Osthessen umgestürzte Bäume. In allen drei Polizeidirektionen waren Feuerwehren …
Auswirkungen von Sturmtief Victoria in Osthessen

Überglücklich: Meisterschaft für eFootballer der "SG Barockstadt Fulda-Lehnerz"

Titelgewinn wird am 29. Februar im Fuldaer Stadion gefeiert
Überglücklich: Meisterschaft für eFootballer der "SG Barockstadt Fulda-Lehnerz"

Vier Verletzte: Schwerer Verkehrsunfall bei Hilders

Am Sonntagnachmittag, 16. Februar, kam ein 36-Jähriger mit seinem Audi auf die Gegenfahrbahn und prallte mit einem entgegenkommenden Hyundai zusammen.
Vier Verletzte: Schwerer Verkehrsunfall bei Hilders

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.