Kino-Spendenaktion mit Klitschko-Film

Dokumentation am 20. März im „CineStar“
+
Dokumentation am 20. März im „CineStar“

Auf Initiative der Kinokette „Cineplex“ haben sich in Deutschland über 300 Kinos zusammengeschlossen, um mit einer einzigartigen Spendenaktion Kinder und Familien in der Ukraine zu unterstützen. 

Fulda. Auch das „CineStar Fulda“ ist dabei und zeigt am 20. März um 20 Uhr die Dokumentation „Klitschko“. Sämtliche Erlöse der Vorstellung werden an „BILD hilft e.V. Ein Herz für Kinder“ zur Unterstützung der notleidenden Familien in der Ukraine gespendet.

Die Not und das Leid der Menschen in der Ukraine erschüttern die deutsche Öffentlichkeit und der Wunsch, zu helfen, ist groß. Auch die überwältigende Mehrheit der deutschen Kinos hat sich entschlossen, gemeinsam ein Zeichen der Unterstützung zu setzen und am Sonntag, den 20. März, eine einmalige Spendenaktion zu initiieren.

Meist Gelesen

Die Rückkehr: Neuer Redaktionsleiter von „Fulda aktuell“
Fulda

Die Rückkehr: Neuer Redaktionsleiter von „Fulda aktuell“

Der neue Redaktionsleiter von "Fulda aktuell" stellt sich vor.
Die Rückkehr: Neuer Redaktionsleiter von „Fulda aktuell“
pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?
Fulda

pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?

Eine Stuttgarter Schule will Jogginghosen verbieten. Hans-Peter Ehrensberger und Jennifer Sippel sind geteilter Meinung.
pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?
Ein Visionär mit Herz: Nachruf auf den Vollblut-Journalisten Martin Angelstein
Fulda

Ein Visionär mit Herz: Nachruf auf den Vollblut-Journalisten Martin Angelstein

Mit großer Bestürzung hat die Redaktion den Tod des "ON"-Gründers Martin Angelstein aufgenommen. Ein Nachruf von Christopher Göbel.
Ein Visionär mit Herz: Nachruf auf den Vollblut-Journalisten Martin Angelstein
Zeitzeugen zur Geschichte des Bundesgrenzschutzes gesucht
Fulda

Zeitzeugen zur Geschichte des Bundesgrenzschutzes gesucht

Sonderausstellung zu „70 Jahre Bundesgrenzschutz“ in der Gedenkstätte Point Alpha.
Zeitzeugen zur Geschichte des Bundesgrenzschutzes gesucht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.