1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

Kinoscout-Kritik: Creed II

Erstellt:

Kommentare

null

Fulda aktuell-Kinoscout Matthias Kramer hat sich den Film Creed II angesehen.

von Matthias Kramer

Adonis Creed (Michael B. Jordan) hat es endlich zum Boxweltmeister geschafft. Doch dann wird er eines Tages von Ivan Drago (Dolph Lundgren), welcher einst den Vater von Adonis während eines Showkampfes tötete, zu einem Kampf provoziert. Der Gegner: Ivan´s Sohn Victor. Doch Rocky Balboa (Sylvester Stallone) weigert sich, Adonis für diesen Kampf zu trainieren…

„Creed II“ setzt nicht nur den ersten „Creed“-Film gelungen fort, sondern knüpft auch erstaunlich gut an die Original-„Rocky“-Filme (insbesondere Teil vier) an. Die Rückkehr von Kultbösewicht Ivan Drago lässt die Herzen der Fans natürlich höher schlagen. Das Besondere hierbei ist jedoch, dass Ivan Drago hier nicht nur einfach zurückkehrt, sondern dessen Charakter erstaunlich gut erweitert wird und fast allen anderen die Show stiehlt. Aber auch die anderen Figuren werden vertieft und die Geschichte um Adonis und Rocky sinnvoll fortgeführt. Da sieht man auch gerne mal über die ansonsten recht herkömmliche Story hinweg, zumal der Film von Anfang bis Ende unterhaltsam ist. Garniert ist das ganze mit spektakulären Box-Szenen. Schauspielerisch ist der Film ebenfalls auf hohem Niveau. Sylvester Stallone und Dolph Lundgren sind ohnehin Schauspiel-Legenden, spielen hier sogar noch besser denn je. Aber auch der Rest der Darsteller überzeugt auf ganzer Linie.

Für Rocky-Fans ein Muss, für alle anderen ebenfalls ein toller Film. Alleine schon Sylvester Stallone und Dolph Lundgren sind den Eintritt wert.

Regie:Steven Caple Jr.
Darsteller:Sylvester Stallone, Dolph Lundgren, Michael B. Jordan
Bundesstart:24. Januar 2019
FSK:12 Jahre
Kino-Scout-Bewertung:5 von 5 Sterne

Auch interessant

Kommentare