Kinoscout-Kritik zu John Wick 3

Unser Kinoscout Markus Trott schreibt über "John Wick 3", den neuen Actionstreifen mit Keanu Reeves.

John Wick ist zurück. Nach über zwei Jahren erscheint nun der dritte Teil im Kino. Und wer dachte, dass die Reihe damit endet, irrt sich, denn ein vierter Teil wurde bereits für 2021 bestätigt. Die Handlung ist schnell erzählt: Auf John Wick, gespielt von Keanu Reeves, ist ein Kopfgeld von 14 Millionen Dollar ausgesetzt, da er einen Mensch im Bereich des Continental Hotels ermordete.

Das Hotel ist ein geschützter Bereich, in dem immer Frieden herrscht. Das Kopfgeld spricht sich natürlich schnell rum und so gibt es auch nach kurzer Zeit den ersten Toten, der auf extreme Weise mit Genickbruch durch ein Buch umgebracht wird. Weitere Tote folgen und Wick probiert, sein Kopfgeld zu umgehen. Das allerdings funktioniert nicht. Dieser Film ist für diejenigen geeignet, die aus dem Alltagstrott heraus oder einfach ‘mal einen Actionfilm sehen wollen. Dabei sollte man bedenken, dass in diesem Film natürlich die Realität nicht der Wahrheit entspricht. So fällt John Wick aus dem gefühlten zehnten Stock und überlebt. Oder in einem Kampf werden in kurzer Zeit etwa 50 Menschen umgebracht. Aber wer genau diese Action und Stunts sehen will, sollte diesen Film nicht verpassen.

Nach meiner Meinung ist es der bisher beste Film aus dieser Reihe. Zudem braucht man nicht die Vorgänger zu kennen, sondern kann einfach gemütlich ins Kino schlendern und den Film schauen. Die Actionszenen waren bemerkenswert. Selbst wenn Keanu Reeves diese nicht selbst gespielt haben sollte, war der Stuntman in einer guten Verfassung. Die vielen Kampfszenen und die einstudierten Choreografien waren erstklassig. Auch wenn Halle Berry nur kurz zusehen war, war ihr Auftritt gut. Schließlich kann ein John Wick nicht immer alleine kämpfen.

Regie:

Chad Stahelski

Darsteller:

Keanu Reeves, Halle Berry, Laurence Fishburne

Bundesstart:

23. Mai 2019

FSK:

18 Jahre

Kino-Scout-Bewertung:

5 von 5 Sternen

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vater und Sohn Kehl: Stolz auf die Rhöner Heimat

"Fulda aktuell"-Gespräch mit den beiden Gastronomen und Köchen aus Lahrbach
Vater und Sohn Kehl: Stolz auf die Rhöner Heimat

"Singflut" aus Burghaun auf Platz 3 des Chorwettbewerbs

Bis ins Finale hat es der Frauenchor "Singflut" aus Burghaun beim hr-Chorwettbeweb "Singt euren Song" geschafft. Gewonnen hat auf dem Hessentag "Borussia Sängergruß" aus …
"Singflut" aus Burghaun auf Platz 3 des Chorwettbewerbs

Auf 522 Kilometern: Wenn Cola, Kaffee und Chips zum Festmahl werden

Der Hainzeller Läufer Sascha Gramm lief jetzt den Ultramarathon  The Track in Australien. Er bezwang 522 Kilometer über Berge und Steine.
Auf 522 Kilometern: Wenn Cola, Kaffee und Chips zum Festmahl werden

Unvergessliches Event: Zehn Jahre Lange Nacht der Fußballabteilung der FT Fulda

Seit zehn Jahren feiert die Fußballabteilung der FT Fulda die Lange Nacht. Fulda aktuell blickt mit den Organisatoren zurück.
Unvergessliches Event: Zehn Jahre Lange Nacht der Fußballabteilung der FT Fulda

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.