Kircher-Ludwig präsentiert den neuen "Touran"

+

Den Kompaktvan aus dem Hause "Volkswagen" konnten Interessierte am Wochenende beim Autohaus Kircher-Ludwig bestaunen.

Fulda. Den Kompaktvan aus dem Hause "Volkswagen" konnten Interessierte am Wochenende beim Autohaus Kircher-Ludwig bestaunen.

Volkswagen will mit dem Touran eine breite Zielgruppe ansprechen. Denn das Auto ist, dank derbestellbaren dritten Sitzreihe nicht nur eine Familien-Kutsche mit Platz für bis zu sieben Personen. Ob Mountainbike, Surfbrett oder sperrige Ikea-Kartons. Alles lässt sich flexibel im Touran verstauen. Hinzu kommen 47 verschiedene Ablageflächen und der CD-Spieler der über dem Handschuhfach in der Frontkonsole einfach zugänglich ist. Neun Airbags, die bis zur dritten Sitzreihe reichen, sorgen für Sicherheit. "Damit ist der Touran der sicherste Van der Welt", meinte Volkswagens Vorstand für technische Entwicklung Heinz-Jakob Neußer im Februar bei der Weltpremiere in Wolfsburg. Wie beim Sharan und im Passat lassen sich Smartphones mit dem Fahrzeug verbinden und machen den Touran zum rollenden Smartphone. Ebenfalls neu sind die elektrische und per Fußbewegung zu öffnende Heckklappe.

Ein weiteres Novum ist die "Pure Air Climatronic". Durch spezielle Filter gelangen besonders in der Pollenzeit keine allergieauslösenden Partikel im Innenraum. Die Luft bleibt sauber, auch außerhalb des Touran. Letztlich wurde der CO2-Ausstoß nämlich um 19 Prozent gesenkt. Neben effizienten Motoren zeichnet hierfür das Gewicht verantwortlich. Die Entwickler unter ihrem Chef Heinz-Jakob Neußer sparten im Vergleich zum Vorgänger 62 Kilogramm ein. Allein die Karosserie wiegt 21 Kilo weniger. Das Zylindergehäuse des neuen Motors ist nun aus Aluminium – nicht mehr aus Grauguss.

Vor zwölf Jahren schuf Volkswagen mit dem Start des Touran in Wolfsburg 5000 Arbeitsplätze. Bis heute wurden weltweit insgesamt 1,9 Millionen Modelle verkauft. 1,6 Millionen davon verließen das Werk in Wolfsburg. Denn in Europa wird der Touran ausschließlich am Stammsitz von Volkswagen gebaut. Mit der neuen Generation wuchs der kompakte Van um 13 Zentimeter in der Länge. Klappt man die Sitzbänke im Fonds und den Beifahrersitz um, lassen sich Gegenstände von bis zu 2,70 Meter Länge im Touran laden. Insgesamt kann der Laderaum bis zu 2300 Liter fassen. Am Preis hat sich wenig geändert. Das Einstiegsmodell kostet nur 500 Euro mehr als sein Vorgänger. (ampnet/tw)

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Mehr als 200 Krippen: Ausstellung in Petersberger Johanneskirche

Sammler Jochen Weinrich präsentiert historische und moderne Krippenszenen.
Mehr als 200 Krippen: Ausstellung in Petersberger Johanneskirche

Christbaum zu verschenken: Auch an "Corona-Helden" wird gedacht 

Ganz besondere Aktion des "Lions Club Fulda-Bonifatius", unterstützt unter anderem von "Fulda aktuell"
Christbaum zu verschenken: Auch an "Corona-Helden" wird gedacht 

Helferinnen und Helfer für Corona-Impfzentrum gesucht

Der Landkreis Fulda sucht medizinisches Fachpersonal für das geplante Corona-Impfzentrum in der Waideshalle des Tagungs- und Kongresshotels Esperanto.
Helferinnen und Helfer für Corona-Impfzentrum gesucht

pro&contra: Auswandern auf den Mars?

Christopher Göbel und Antonia Schmidt überlegen konträr, ob es sinnvoll ist, auf dem Mars zu leben oder lieber auf der Erde zu bleiben.
pro&contra: Auswandern auf den Mars?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.