Klartext: Aufregung vor dem ersten Familienurlaub

+

Unsere Redakteurin Jennifer Sippel fährt mit ihrem Mann und zum ersten Mal gemeinsam mit dessen Kindern in den Urlaub. Gefühlslage: Aufgeregt!

So schnell gehen vier Wochen Sommerferien ‘rum und schon stehen nur noch zwei Wochen vor der Tür. Manch ein Schüler fährt jetzt erst oder vielleicht sogar noch ein zweites Mal alleine oder mit seiner Familie in den Urlaub. Manch anderer bereitet sich schon so langsam wieder auf die Schule vor. ‘Mal wieder etwas eher aufstehen, Hefte, Mappen und Stifte kaufen, Vokabeln lernen, vielleicht ein paar Matheaufgaben lösen, um wieder ‘rein zu kommen. Oh, was habe ich das früher gehasst... Aber es hilft ja alles nichts, irgendwann sind auch die längsten Ferien zu Ende und der Alltag geht wieder los.Bei uns steht jetzt aber erst einmal der Urlaub an. Mit zwei Kindern und einem Hund werden wir uns auf den Weg in den Norden in ein tolles Ferienhaus machen. Das heißt natürlich: Das Auto wird bis unter das Dach bepackt und somit proppenvoll sein. Gepäck für alle, Inliner, Fahrräder,  Kuscheltiere, Bettzeug, Handtücher... Das wird sicher schön kuschelig auf der Fahrt.

Ich freue mich riesig auf diesen Urlaub. Die erste gemeinsame Reise mit den Kindern meines Mannes. Und die soll natürlich ein voller Erfolg werden. Der Wettergott scheint es schon einmal gut mit uns zu meinen: Kein Regen in Sicht und die Temperaturen sollen sehr angenehm und "badetauglich" werden. Auch die Kinder freuen sich schon sehr. "Ich bin total aufgeregt", waren Worte, die wir in letzter Zeit häufiger hörten, wenn es um das Thema Urlaub ging. Auch ich selbst bin ein wenig aufgeregt. Schließlich soll es ein unvergesslicher Urlaub für alle werden. Somit stehen viele verschiedene Unternehmungen auf dem Programm. Außerdem hat eines der Kinder noch Geburtstag, sodass wir auch noch etwas zu feiern haben.

Natürlich ist ein All-Inclusive-Urlaub in einem Hotel sehr viel entspannter, man braucht nichts zu tun, außer zu genießen. Aber ich denke doch, dass wir auch in "unserem" Ferienhaus eine wunderschöne Zeit verbringen werden. Wir werden einfach alles gemeinsam machen. Vom Kochen über das Tischdecken, bis zum Abwasch. Und die Kinder möchten uns sogar an einem Tag bekochen. Auch nicht schlecht, würde ich sagen. Das hat dann fast ein bisschen was von All-Inclusive. :-)

Foto: Holger Widera/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„Du bist es wert“: Neue Single von Laith Al-Deen stammt vom Fuldaer Musiker David Neisser

Komponist David Neisser spricht über seinen neuesten Hit und Auswirkungen der Coronakrise auf das Musikbusiness.
„Du bist es wert“: Neue Single von Laith Al-Deen stammt vom Fuldaer Musiker David Neisser

Tiefe Trauer, Schock und Fassungslosigkeit 

Aktuelle Reaktionen des Bundestagsabgeordneten Michael Brand, von Bischof Dr. Michael Gerber, von Kreis- und Stadtspitze, von den Bürgermeistern des Landkreises und vom …
Tiefe Trauer, Schock und Fassungslosigkeit 

Ihnen gilt Dank: "Vergessene Helden" der Coronakrise

"Fulda aktuell"-Redaktionsleiter Bertram Lenz erwähnt in seinem Zwischenruf die Nicht-Genannten
Ihnen gilt Dank: "Vergessene Helden" der Coronakrise

Genehmigung am Grab: Vorgaben bei Bestattungen während der Coronakrise

Beerdigungen während der Coronakrise: Im Gespräch mit Fuldas Stadtpfarrer Stefan Buß, wie es in Fulda aussieht.
Genehmigung am Grab: Vorgaben bei Bestattungen während der Coronakrise

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.