Zwischenruf: Der Preis der Freiheit

Der Preis der Freihheit.
+
Der Preis der Freihheit.

Ein Zwischenruf von Fulda aktuell-Redakteur Christopher Göbel.

Kaum einer wird gerne kontrolliert. Schon gar nicht, wenn man sich bewusst ist, dass man gegen bestimmte Regeln verstößt. Aber wir haben nun einmal seit dem Frühjahr 2020 eine Pandemie und unsere Regierungen in Bund und Land haben Maßnahmen beschlossen, um diese Pandemie einzudämmen und ihrer Herr zu werden.

Es mag sein, dass manchem da bestimmte Regelungen nicht plausibel vorkommen. Aber das ist kein Grund, absichtlich dagegen zu verstoßen.

Beim Spaziergang durch die Stadt sehe ich oft Gruppen von mehr als zehn Menschen, die sicherlich nicht alle aus zwei Haushalten kommen. Natürlich könnte man argumentieren, dass die Schulen jetzt wieder kompletten Unterricht anbieten und dort mehr als 20 Kinder und Jugendliche aufeinandertreffen.

Ich gehe aber davon aus, dass es mit den sinkenden Inzidenzen auch weitere Lockerungen für uns alle geben wird. Aber noch ist es eben nicht soweit und so lange haben wir uns an das zu halten, was aktuell gilt. Das mag mir nicht gefallen, aber Gesetz ist nunmal Gesetz. Ich darf auch nicht falsch herum in eine Einbahnstraße fahren oder mit 120 km/h durch die Stadt brettern. Und deshalb tue ich das auch nicht.

Wenn ich (noch) eine Maske tragen muss, dann trage ich eben eine Maske. Es ist noch keiner am Maskentragen verstorben.

Ich kann durchaus verstehen, dass die nun 15 langen Corona-Monate nicht jedem gefallen haben. Und ich kann auch verstehen, dass man mit dem schönen Wetter wieder raus möchte.

Aber so lange wir beim Impfen nicht die so genannte Herdenimmunität erreicht haben – und davon sind wir noch weit entfernt – sollten wir alle nicht leichtsinnig werden. Wirtschaft, Handel und Gastronomie beginnen gerade erst, sich ganz langsam zu erholen. Wir dürfen das nicht durch unser egoistisches Handeln gefährden. Denn ein neuer Lockdown am Ende des Sommers wäre aus meiner Sicht der Super-GAU. Und wenn wir, um den zu verhindern, ein bisschen Maske tragen, bei Demos Abstand halten und keine verbotenen Partys feiern, dann ist das ein sehr kleiner Preis für die neue (und alte) Freiheit in unserem Land.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

QR-Code statt des gelben Hefts: Wie und wo kommt an den digitalen Corona-Impfpass?

Seit Donnerstag können vollständig Geimpfte den Nachweis darüber per App auf das Smartphone laden lassen.
QR-Code statt des gelben Hefts: Wie und wo kommt an den digitalen Corona-Impfpass?

Ein Leben nach dem Tod

Max Rimkus musste wiederbelebt werden.
Ein Leben nach dem Tod

Erpressermasche: Cybersex

Viele Menschen sind tagtäglich im Internet unterwegs. Das nutzen auch Kriminelle, um mit verschiedenen Maschen Beute zu machen. Eine besonders perfide Vorgehensweise …
Erpressermasche: Cybersex

Art for fun - Kunstaktion des Jugendforums Fulda

Seit mehreren Jahren veranstaltet das Jugendforum der Stadt Fulda die Kunstaktion „art for fun“, die sonst im großen Rahmen im Freien stattfand.
Art for fun - Kunstaktion des Jugendforums Fulda

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.