Klartext: Karnevals-Kadenz

1 von 3
2 von 3
3 von 3

Wenn es auch wegen des Karnevals-Ausfalls keine Büttenreden geben wird, so hat sich Redakteure Christopher Göbel als Dichter versucht.

Närrinnen und Narrhalesen, Fastnacht wär‘ so schön gewesen.

Doch ein Virus macht – o Graus – auch bei uns die Lichter aus.

Schweren Herzens – mit Bedacht – wird in Fulda gut gedacht:

Alkohol und Menschenmassen sollte man jetzt lieber lassen.

Gewöhnt an vielerlei Verzicht, läuft Vieles 2020 nicht.

Oktober- oder Lullusfest – Corona uns nicht feiern lässt.

Wir leben schon ein halbes Jahr mit Maske und Virusgefahr.

Zum Schutze aller soll es sein, die Maske pack‘ ich immer ein.

Das Risiko ist allzu groß, selbst wenn wir wenig feiern bloß.

Fastnachtsspaß und Alkohol – dabei ist mir gar nicht wohl.

In großen Massen konsumiert, wird Risiko schnell ignoriert.

Feucht-fröhlich feiern dieses Jahr ist allerorten ‘ne Gefahr.

Ein Prinz wird heuer nicht gekürt, die Ehre nächstes Jahr gebührt.

Und das Geheimnis bleibt besteh‘n, bis das Virus wird vergeh‘n.

Gesellschaftlich sieht‘s düster aus, denn der „Ball der Stadt“ fällt aus.

Kein Gedränge, keine Roben – die FKG ist hoch zu loben.

Vernunft geht hier vor Tradition, Entscheidung im September schon.

Geplant war noch nicht allzu viel, das bleibt fürs nächste Jahresspiel.

An einem Strang die Domstadt zieht, damit dort sicher nichts geschieht.

Ein Hotspot für das Virus? Nein, das will man hier bestimmt nicht sein.

Wie siehts im Rest Osthessens aus? Fällt überall der Fasching aus?

Vernünftig wär‘s für unser Wohl: ein Jahr mit wenig Alkohol.

Egal sein kann‘s uns nächstes Jahr, wenn Rosenmontag Sturmgefahr.

Aber doch, bei aller Trauer: All‘ das ist nicht sehr von Dauer.

Ein Impfstoff wird gefunden werden, zu retten alle uns auf Erden.

So lange gilt die Maskenpflicht und allerorten der Verzicht.

Ab 11.11. soll es sein – Fastnacht im stillen Kämmerlein.

Ein Fest, das nur mit Nähe geht, ist 2020 obsolet.

Gesundheit steht an erster Stelle, ganz weit vor einer neuen Welle.

Weiter geht auch unser Leben, wenn wir nicht im Fasching beben.

Dank an alle Faschingsmacher, wenn auch dies‘ Jahr ohne Lacher.

Denn das Virus wird gebannt, Eure Stärke bleibt bekannt.

Wir freu‘n uns schon auf nächstes Jahr, wenn Faschingsträume werden wahr.

„Helau“ macht dieses Jahr ‘mal Pause. Noch größer wird die nächste Sause!

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ein „Monopoly“ für Hessen

Voting, welche Orte ausd Hessen auf dem Monopoly-Spielbrett erscheinen sollen
Ein „Monopoly“ für Hessen

Erfolgreiche Spendenaktion der Eisheiligen

Die gesamten Einnahmen des Tages gingen gestern an Lara und Lucie Gruber, die Spenden für das Flüchtlingslager auf Lesbos sammeln.
Erfolgreiche Spendenaktion der Eisheiligen

Kontrolle der Poser- und Tunerszene

Lärmbelästigungen durch meist unzulässige Veränderungen an getunten Autos sind immer wieder Grund für Bürgerbeschwerden. Aus diesem Grund führte die Polizeidirektion …
Kontrolle der Poser- und Tunerszene

Hessenweiter Aktionstag zur Glücksspielsucht am 30. September

In dreizehn hessischen Städten soll auf die Risiken von Glücksspielen aufmerksam gemacht werden.
Hessenweiter Aktionstag zur Glücksspielsucht am 30. September

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.